Spaß und Kameradschaftspflege

Sie laden ein zum 14. Tornescher Blaulichtcup: Die Feuerwehrkameraden Jochen Lolies (von links), Stefan Pummer, Benjamin Rieck und Sascha Gruntmann (fehlt auf dem Bild) haben das Hallenfußballturnier der Rettungskräfte organisiert.
Foto:
Sie laden ein zum 14. Tornescher Blaulichtcup: Die Feuerwehrkameraden Jochen Lolies (von links), Stefan Pummer, Benjamin Rieck und Sascha Gruntmann (fehlt auf dem Bild) haben das Hallenfußballturnier der Rettungskräfte organisiert.

Feuerwehr Tornesch lädt zum 14. Hallenturnier um den Blaulichtcup ein / Titelverteidiger kommen aus Quickborn und Bilsen

shz.de von
16. Januar 2018, 16:22 Uhr

Ursprünglich aus einer lockeren Verabredung zum Fußball spielen entstanden, ist der Tornescher Blaulichtcup mittlerweile eine sportliche Institution. Bereits zum 14. Mal laden die Tornescher Feuerwehrkameraden zum Hallenfußballturnier der Rettungskräfte ein. Anpfiff ist am kommenden Sonnabend, 20. Januar, um 10 Uhr in der großen Sporthalle der Tornescher Klaus-Groth-Schule.

Mit dabei sind die DSG Quickborn, die Spielgemeinschaft von Feuerwehr und Polizei aus der Eulenstadt und Bilsen, die das Turnier im vergangenen Jahr gewonnen hat, sowie die Wehren aus Klein Nordende, die den Pokal bereits viermal mit nach Hause genommen haben, und aus Seester, die dreimal erfolgreich waren. Ebenfalls zugesagt haben die Wehren aus Heist und aus Prisdorf, die BSG Uetersen, früher als Katastrophenschutz „Kater“ Pinneberg bekannt, und „Rett Pol 112“, die Mannschaft von Rettungsdienst und Polizei. Und natürlich läuft die Tornescher Mannschaft als Gastgeber auf.

Abgesagt haben in diesem Jahr die Wehr aus Ellerhoop und das DRK Pinneberg, das zwar wie üblich den Sanitätsdienst übernimmt, aber ebenfalls aus terminlichen Gründen keine Mannschaft stellen kann. Interesse an der Teilnahme hatte die Amrumer Wehr gezeigt. Leider hat sie für dieses Wochenende keine Mannschaft zusammenbekommen, sich aber den Termin fürs kommende Jahr bereits eingetragen.

„In der Anfangszeit des Blaulichtcups waren wir auch nur acht Mannschaften“, betont Benjamin Rieck vom Organisationsteam. Ob die Spielzeit von den üblichen zehn auf nun zwölf Minuten verlängert wird, wird die Turnierleitung entscheiden, die in den bewährten Händen von Brigitte und Jochen Bruchhaus liegt. Reiner Koppers und Michael „Buffy“ Brandt haben wieder das Schiedsrichteramt übernommen. Die Stadtwerke Tornesch unterstützen das Turnier als Sponsor der Pokale.

In der Vorrunde spielen je vier Mannschaften in zwei Gruppen. Während der Auswertung der Gruppenphase zeigen die Nachwuchskicker der 1. E-Jugend des FC Union Tornesch ihr Können. Danach folgen eine Zwischenrunde und die Platzierungsspiele. Mit der Siegerehrung ist gegen 16.30 Uhr zu rechnen.

Außer den Mannschaften, ihren Familien und Freunden sorgen auf der Tribüne auch jedes Mal viele Gäste für Stimmung. Fußballspaß und Fairplay stehen wie immer im Vordergrund.


Erlös käme der Feuerwehr zugute

Eine Cafeteria bietet belegte Brötchen, Frikadellen, heiße Würstchen, Getränke, Kaffee und Kuchen zu fairen Preisen. Die Einnahmen aus dem Speisen- und Getränkeverkauf decken außer den Einstandskosten auch die Versicherung und die Miete für die Halle, die die Wehr an den Schulzweckverband bezahlen muss. „Wenn überhaupt, ist nur ein kleiner Überschuss drin, der dann in die Kameradschaftskasse fließt“, so Organisator Jochen Lolies. „In erster Linie trägt sich die Veranstaltung selbst.“
zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen