Lauftreff Wedel : Spaß stand im Vordergrund

4272684_800x522_54ac40b84961e.jpg
1 von 2

220 Jogger, unter ihnen Mitglieder der Lauftreffs Haseldorfer Marsch, TSV Uetersen, Heidgrabener SV und des TuS Esingen sind über die Distanzen von 10, 6,5 und einem Kilometer bei herrlichem Wetter erfolgreich sportlich motiviert beim Wedeler Neujahrslauf am 4. Januar in das Jahr 2015 gestartet.

shz.de von
06. Januar 2015, 21:06 Uhr

Der frische Westwind konnte den Läuferinnen und Läufern am Deich Richtung Fährmannssand nichts anhaben. Die Schaumkronen auf der Elbe waren dazu für alle ein schöner Anblick.

,,Zum ersten Mal wird der Lauf durch den 360 Tage zuvor gegründeten Lauftreff Wedel e. V. ausgerichtet, und irgendwie handelt es sich dadurch auch um einen Geburtstagslauf”, so der Vorsitzende André Meister bei der Begrüßung vor dem gemeinsamen Warm-up. Der sportliche Ehrgeiz wurde bei der Veranstaltung hinten angestellt. So wurde auch auf eine Zeitmessung verzichtet, allerdings nicht auf Startnummern, sinnigerweise ohne Nummer, denn der Spaß stand im Vordergrund.

Zuerst startete der 10-Kilometer Lauf, der erstmals ohne die traditionellen Geschwindigkeitsgruppen eingeteilt war. ,,Das wird sich nachher von alleine ergeben” so Meister. Danach wurde der 6,5-Kilometer-Lauf zusammen mit den Walkern gestartet. Im Ziel gab es dann Tüten mit einigen Überraschungen wie Shampoo, Duschbad, Magnesium- und Brausetabletten. Für die Kinder warteten Gummibärchen, Malstifte und Bonbons, die gesponsert waren. Auch Schokomedaillen gab es für die Finisher sowie das traditionelle Buffet in der Sporthalle, das von den vielen aktiven Helferinnen und Helfern vorbereitet war.

,,Ich bin stolz Vorsitzender eines Vereins zu sein, dessen Mitglieder (insgesamt jetzt 92) so aktiv sind.

Nicht zu vergessen sind auch die Familien dieser, die manchmal deswegen hinten an stehen müssen. Auch denen gilt mein Dank! Weiterhin bedanke ich mich bei unseren Unterstützern”, so André Meister nach dem Lauf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert