zur Navigation springen

Rosenkinder : Spannende Reiseberichte am 22. Mai

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Fördergemeinschaft „Rosenkinder“ wird zehn Jahre alt. Der Uetersener Verein, der sich um (Waisen)Kinder in Sri Lanka kümmert, wurde 2006 vor dem Hintergrund der verheerenden Auswirkungen des Tsunami in Südostasien in der Kleinen Stadthalle gegründet. Damals war es Ziel, das Leid insbesondere junger Waisen zu lindern, die seit dem Ereignis am 2. Weihnachtsfeiertag 2004 in einem Kinderheim lebten. Auch die schulische Förderung lag den Uetersener Initiatoren unter der Federführung der Familie Kaske am Herzen. Inzwischen sind es vier Projekte, mit denen sich die Uetersener Vereinszugehörigen befassen. Und das nachhaltig und mit großem Erfolg. „Eingestreut“ werden regelmäßig Sondervorhaben wie das Projekt „Haus für Pathumi“, das inzwischen erfolgreich abgeschlossen also ad acta gelegt werden konnte.

shz.de von
erstellt am 14.Apr.2016 | 18:38 Uhr

Das Vereinswesen kennt allerhand Pflichten, so die oft als „trocken“ empfundene Jahresversammlung.

Bei den „Rosenkindern“ (rosenkinder.org) werden auch solche Veranstaltungen mit Leben erfüllt. Wenn also diesmal alle Mitglieder und interessierten Gäste am Sonntag, 22. Mai, um 11 Uhr zur 10. Mitgliederversammlung im Kirchenzentrum Tornesch zusammentreffen, dann in Verbindung mit der obligatorischen kulinarischen Note. Dieter Kaske, der Vorsitzende, geht von einer guten Beteiligung aus. Dabei verweist er auf die Vergangenheit. Stets waren die Versammlungen der „Rosenkinder“ so gut besucht, dass die Räumlichkeiten im Vereinslokal Metzler’s kaum ausreichten. Insofern soll jetzt an neuem Orte getagt und anschließend wie gewohnt in geselliger Runde gespeist werden. Den Berichten des Vorstandes folgt der sicherlich spannendste Teil der Versammlung. Er besteht aus Reiseberichten der Sri Lanka-Fahrer 2016. Wie bereits berichtet, weilte im Februar und März dieses Jahres eine Uetersener Gruppe mehrere Wochen lang in dem Inselstaat am Fuße des indischen Subkontinents. Die Berichte werden von Lichtbildern zu den einzelnen Projekten begleitet. Nach der Sitzung geht es dann zum Brunch in das Restaurant, gelegen auf der anderen Straßenseite. Der Preis für den Brunch beträgt inklusive eines Empfangs-Cocktails ohne sonstige Getränke 28,50 Euro. Die Mitglieder und Gäste dürfen sich zudem auf das Lüften eines bis jetzt gut gehüteten Geheimnisses freuen: Immerhin gilt es in diesem Jahr, den zehnten Geburtstag der „Rosenkinder“ zu feiern. Geschehen soll das vom 23. bis zum 27. August in der Museumsscheune Langes Tannen in Uetersen. Einige Inhalte werden am 22. Mai vorgestellt. Für die räumliche Disposition der Versammlung und auch zur Vorbereitung des besonderen Menüs bittet der Vorsitzende um eine kurze Anmeldung mit Personenzahl per Telefon oder E-Mail. Und zwar bis spätestens zum 15. Mai.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert