zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 04:56 Uhr

Ankündigung : Spätes Schachblumenfest

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Knapp fasst sich Edelgard Heim bei der Ankündigung des Schachblumenfestes.

shz.de von
erstellt am 08.Apr.2015 | 21:42 Uhr

Die Leiterin des Elbmarschenhauses verschickte gestern via E-Mail den Flyer für das Fest im Hetlinger Zwischendeichgelände mit der Bitte um Veröffentlichung. Das Wichtige ist das Datum, denn am Sonntag, 26. April, soll gefeiert werden. Damit wurde die Veranstaltung rund um das vom Aussterben bedrohte Liliengewächs etwas später terminiert als in den meisten Vorjahren, was auf die langsamere Vegetation zurückzuführen ist.

Gefeiert wird von 11 bis 16 Uhr. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft (Arge) Naturschutz Haseldorfer Marsch, die von den Mitarbeitern des Elbmarschenhauses unterstützt werden. Die Arge-Mitstreiter, sie konnten vor Kurzem das 40-jährige Bestehen ihres Vereins begehen, werden die Eigentümlichkeiten der seltenen Pflanze erklären. War die Schachblume früher an der Elbe weit verbreitet, so gibt es als Folge der Ausbaggerungen und Eindeichungen nur noch eine große Kolonie in Hetlingen. In guten Jahren blühen dort über 80000 Exemplare. Die beiden Felder werden von den Naturschützern so eingezäunt, dass die Besucher zwischen den Blumen spazierengehen können, sie aber nicht zertreten. Ferner verkaufen die Naturfreunde im Topf gezogene Schachblumen. Der Erlös wird in die Vereinsarbeit und damit in den Naturschutz investiert. Der Besitzer eines Gartens oder Balkons kann es also mit den Töpfen versuchen, die Schachblume bei sich heimisch zu machen.

Zu dem Fest wird wieder ein buntes Rahmenprogamm organisiert. Der Hetlinger Kulturverein ist mit seinen Bandreißern präsent. Es gibt Spiele für Kinder. Vereine und Organisationen bauen Infostände auf. Gastronomen, Bäcker und Apfelbauern aus der Region bieten ihre Produkte an.

Am besten erreicht man das Festgelände zwischen Dorf und Klärwerksgelände übrigens mit dem Fahrrad. Menschen, die ohne ihren fahrbaren Untersatz nicht auskommen, finden auch genügend Parkplätze. Wer sich intensiver über die „Diva“ unter den Blumen informieren will, wird auf der Website des Mitveranstalters fündig. Passend zum Frühlingsfest wurde sie zur „Pflanze des Monats“ gemacht. www.elbmarschenhaus.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert