zur Navigation springen

Sitzung : Sozialausschuss: Die Spielplätze sind top!

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Sechs Spielplätze im Stadtgebiet haben sich die Mitglieder des Sozialausschusses am Dienstag angesehen. Die Vertreter von SPD, CDU, BfB und FDP sowie Mitglieder der Verwaltung, darunter auch Bürgermeisterin Andrea Hansen, folgten damit einer langen Tradition.

shz.de von
erstellt am 18.Apr.2012 | 20:24 Uhr

Politik soll in Uetersen nicht nur vom „Schreibtisch“ aus gemacht werden. So wie der Umweltausschuss einmal im Jahr Langes Tannen und die Kleingärten begeht, zieht es auch die Sozialpolitiker regelmäßig hinaus ins Frische.

Den Vorsitz dieser öffentlichen Sitzung hatte Sabine Lankau (BfB). Diesmal standen die Spielplätze im Norden der Stadt auf dem Abendprogramm. Größere Mängel wurden nicht gefunden. Wohl aber mehrere Kleinigkeiten, die jedoch bereits im Fokus des Baubetriebshofes stehen.

Die Mitarbeiter von Stefanie Schmedes kontrollieren die Spielplätze jede Woche und reparieren notfalls beziehungsweise räumen auf.

Zwei Punkte, die protokolliert wurden: Im Bereich der Rutsche auf dem Spielplatz Dreieichen gibt es dornige Büsche. Die Kinder dort wünschen sich, dass sie entfernt werden. Von der Sandfläche des Spielplatzes Pastor-Boldt-Straße wehe in regelmäßigen Abständen Sand auf die Privatstraße der Anwohner, beklagte eine Eigentümerin. Eventuell soll der Spielsand nun mit Büschen oder Holz eingefriedet werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert