zur Navigation springen

Ostereieraktion : Sonnenschein und „Trosttüten“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Wetterabhängig sind die Ostereieraktion der Sozialdemokraten in Marsch und Geest und vor nicht allzu langer Zeit sind die Kinder auch mal über Schneefeste gestapft, um die Leckereien zu finden. Doch diesmal strahlten die Organisatoren mit der Sonne um die Wette.

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2015 | 18:07 Uhr

Mehr Erwachsene als Kinder kamen am Ostersonntag auf den neuen Sportplatz in Heist. Rund 20 Sammler waren es in den vergangenen Jahren und diesmal begleiteten sie außergewöhnlich viele Eltern und Großeltern. Die Genossen machen es den Lütten leicht, in dem die Schokoeier nicht einzeln gesucht werden müssen, sondern in Tüten zusammen gepackt werden.

In Heist gab es eine Neuerung, die auf die Beobachtungen von Sabine Redweik, bürgerliches Mitglied im Bauausschuss, zurück geht. Die älteren Kinder sind einfach schneller beim Suchen der Tüten und manchmal greift auch eins einfach zu, wenn ein jüngeres die „Beute“ schon sicher zu haben glaubt. Also gab es neben den 40 Tüten, die gepackt wurden, auch ein paar „Trosttüten“. Die gab es anschließend für diejenigen, die nicht so oder gar nicht zum Zuge gekommen waren.

30 Minuten nach der Heistmer startet die Moorreger SPD. Groß ist der Andrang immer bei ihnen, so dass in drei Altersgruppe und jeweils auf eigenem Terrain gesucht wurde. Ausgangspunkt ist der Schulhof der Grundschule. Die Kleinen sind auf dem Außengelände des DRK-Kindergartens unterwegs, die beiden älteren Gruppen auf dem Täberg.

Eingwiesen wurden die Sucher von den Organisatoren Thomas Casimir und Thorsten Dührkop. Erstgenannter hatte die Idee, neben Kaffee und Kuchen auch noch Apfelsaft anzubieten, die ein Haseldorfer Obstbauern vom Altenfeldsdeich aus seinen Früchten hatte pressen lassen. „Sehr lecker“, war das einhellige Urteil der Verkoster.

In Neuendeich hat die Aktion am Montagvormittag schon so etwas von gemütlich die Festtage ausklingen lassen. Die Eltern und ein paar Omis und Opis begleiten die Kleinen zum Suchen. Die Roten verstecken nicht gleich die gesamten Süßigkeiten, sondern gehen unbemerkt immer wieder über das Gelände des Kindergartens, um von Neuem etwas zu hinterlegen. So sind die Kinder immer schön in Bewegung.

Eine große Butterkuchenplatte sowie Kaffee aus einer Spezialmaschine sorgen dafür, dass sich für die Erwachsenen eine lockere Klönschnackatmosphäre entwickelt. Man komme mit Bürgern ins Gespräch, freut sich der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Gerd Mettjes, die man zuvor nicht kannte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert