zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. Oktober 2017 | 14:30 Uhr

Kulturforum : Sogar mit Sky du Mont

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Eine bunte Mischung von Veranstaltungen, Ausstellungen und Ausfahrten hat das Kulturforum Wedel in seinem Programm für das erste Halbjahr zusammen gestellt. Das Team um die erste Vorsitzende Monika Dohmen hat auch im 39. Jahr des Bestehens wieder viele interessante Künstler verpflichten können.

shz.de von
erstellt am 12.Jan.2014 | 18:26 Uhr

Den Beginn macht der Maler Jörg Krohn mit seinen „Landschaftsimpressionen“. Ab dem 6. Februar sind seine Aquarelle und Arbeiten in Acryl im Rathaus Wedel zu sehen.

„unerhört“ präsentiert Frank Grischek am 28. Februar einen Abend zwischen Konzert und Kabarett für alle Sinne. Nach zehn Jahren und über 15 Programmen mit Henning Venske und Jochen Busse zeigt der Ausnahmeakkordeonist nun solo seine herausragenden Fähigkeiten und sein musikalisches Talent vom süffigen Tango über klassische Fuge bis virtuosem Irish Tune.

Bei einem Besuch im Internationalen Maritimen Museum Hamburg am 12. März erkunden die Teilnehmer Technik und Geschichte des Schiffbaus. Auf der Brücke des Schiffssimulators kann jeder das Ruder übernehmen. Ganz besonders freut sich das Kulturforum Wedel, am 28. März Sky du Mont mit einer Lesung präsentieren zu können. Seit Längerem hat Monika Dohmen mit dem gefragten Schauspieler und Schriftsteller über einen Auftritt in Wedel verhandelt, und „er ist privat noch netter als im Fernsehen!“ Die Lacher sind garantiert, wenn Sky du Mont sein vor Kurzem erschienenes Buch „Full House“ vorstellt, eine Liebeserklärung an die Chaosfamilie.

„Phantom der Oper trifft My Fair Lady“ am 5. April. Nachwuchstalente der Hochschule für Musik und Theater Hamburg präsentieren Musical und Operette à la Carte.

Ab dem 15. Mai stellt Cornelia Himme verschiedene Werkreihen unter dem Titel „Reset“ im Wedeler Rathaus aus.

Am 11. Juni ist die Ausstellung von Werken des Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner das Ziel eines Besuchs im Bucerius Kunst Forum.

Um Kultur für alle erlebbar zu machen, sind vor allem auch die Eintrittspreise wieder sehr moderat gestaltet. Da das Kulturforum Wedel keine Gelder der Stadt erhält, sind Monika Dohmen und ihre Mitstreiter den Deutschen Pentosin-Werken GmbH und allen weiteren Sponsoren und Förderern für ihre Unterstützung dankbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert