zur Navigation springen

Erstes Familienfest in diesem Jahr in Uetersen : So bunt, so schön, so Cityfest!

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Einmal mehr zeigte sich die Rosen- und Hochzeitsstadt gestern von ihrer familienfreundlichen Seite. Man war zudem ein guter Gastgeber und feierte zum wiederholten Male mit seinen Nachbarn. Diese waren beim Cityfest auch aktiv dabei. Denn zahlreiche Akteure der großen „Tu was!“ - Aktion, die im Mittelpunkt des Familienfestes stand, stammten aus den Nachbargemeinden und -städten.

shz.de von
erstellt am 05.Mai.2013 | 20:32 Uhr

Bürgermeisterin Andrea Hansen lobte während der Eröffnung der großen Sause mit unglaublich vielen Angeboten die Veranstaltung als „Fest der Vielfalt und Demokratie“. Die das Cityfest ausrichtende Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) bezeichnete die Bürgermeisterin mit den Worten: „Sie sorgen für die Stadt der guten Nachrichten.“ Andreas Hinrich, Vorsitzender der Kaufleutegemeinschaft, begrüßte alle Anwesenden, dankte der Stadt und allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen hatten, für ihre Unterstützung, und wünschte einen guten Verlauf.

Im Anschluss an die freundlichen Worte wurde das Cityfest 2013 mit einem gewaltigen Rums eröffnet. Zuständig dafür waren die Vorderladerschützen aus Quickborn. Der Knall war sogar noch in den umliegenden Ortschaften zu hören.

Das Cityfest war das angekündigte Fest für Jung und Alt. Einbezogen wurde dabei auch das Senioren- und Pflegeheim „Haus am Rosarium“. Der an verschiedenen Orten auftretende Musikzug „Rosenstadt Uetersen“ brachte den Bewohnern ein Ständchen, was diese sehr freute.

Viele Vorführungen begleiteten das bunte Treiben in der Innenstadt. So gab es eine Demonstration des Drachenclubs „Flattermann“, eine Show des Taekwon-Do-Blackbeltcenters Uetersen (Prisma Gesundheitsstudio) und Jazzdance mit den Tanzmäusen des Moorreger SV. Weitere Veranstaltungen beim Cityfest waren der Beatbasar am Marktplatz, organisiert von Musiklehrer Ove Petersen, ein Auftritt der Männerstimmen der Chorknaben Uetersen im Martin-Luther-Haus, zwei Kinderbuchlesungen bei Lavorenz und ein Chansonkonzert mit Anna Haentjens in der Priörinnenscheune.

Nicht vergessen sollen der fünfstündige, verkaufsoffene Sonntag, der ebenfalls viele Gäste nach Uetersen führte, der große Flohmarkt entlang des Großen Sands und natürlich die Automeile auf dem Marktplatz und der Wassermühlenstraße.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert