zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. August 2017 | 15:47 Uhr

O2 World : „Slipknot“ sind wieder da

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Sie sind absolut kompromisslos und mit ihrem einzigartigen Sound haben „Slipknot“ ein ganzes Genre maßgeblich geprägt. In den 90er Jahren feierte die Formation im Zuge der Nu-Metal-Revolution ihre bislang größten Erfolge, an die jetzt in leicht veränderter Besetzung angeknüpft werden soll. Zuletzt war es um „Slipknot“ still geworden, da in der Band ein tragischer Todesfall verarbeitet werden musste.

Bassist Paul Gray wurde in einem Hotelzimmer tot aufgefunden. Es stellte sich heraus, dass ein Herzversagen die Todesursache war. Vier Jahre nach dem Tod Paul Gray’s sind „Slipknot“ wieder live auf der Bühne zu sehen, allerdings gibt es neben der Neubesetzung am Bass auch frischen Wind am Schalgzeug. Aus bislang ungeklärten Gründen trennten sich „Slipknot“ von ihrem Gründungsmitglied Joey Jordison. Wer an Stelle der beiden Musiker bei den nächsten Konzerten auf der Bühne steht ist bisher ebenfalls noch nicht bekannt. Das angsteinflößende Image mit den Masken, die eine Horrorfilm-Ästhetik bedienen, bleibt auch in der neuen Besetzung erhalten. Auf dem neu eingespielten Album „.5: The Gray Chapter“ wurde vorwiegend der schmerzliche Verlust Paul Gray’s behandelt. Sänger Corey Taylor sagte in einem Interview: „Er hätte das Album geliebt. Wir kreieren Wutanfälle, lösen Explosionen aus reiner Energie mit unserer Musik aus. Und wir werden es auch weiterhin tun.“ Es sei des Weiteren das wütendste und zugleich liebevollste „Slipknot“-Album aller Zeiten. In der Fangemeinde ist die Platte überaus gut angekommen, Frontmann Corey Taylor hat also keineswegs zu viel versprochen.

Die unbändige Energie, die „Slipknot“ auf die Bühne bringen, kann man in der Hamburger O2 World am Sonntag, den 8. Februar, live erleben. Altbekannte Hits der Band werden gleichermaßen performt, wie die neuen Songs des Albums „.5: The Gray Chapter“.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf ab einem Preis von 47 Euro. Diese Show ist nichts für schwache Gemüter.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2014 | 21:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert