Vernissage in Langes Tannen : Situationen des Alltags

3661995_800x699_50f83d4258121.jpg

„Wie das Leben so spielt. . .“. Das Motto der Ausstellung von Margret Lieser aus Prisdorf im Museum Langes Tannen, die unter dem Leitgedanken „Mit Scharfsinn und Hintersinn“ überschrieben ist, könnte auch unter dieen Aspekt gesetzt werden. Denn die überwiegend großformatigen Bilder spiegeln manche Alltagssituation wider und behandeln gesellschaftliche Themen. Allerdings zugespitzt.

shz.de von
17. Januar 2013, 19:02 Uhr

So greift die Künstlerin den allseits bekannten Autobahn-stau des Sommers in einem recht lebhaften Bild „überzeichnet“ auf und zeigt ein mit einem Cabrio durch die Landschaft brausendes Pärchen, das sich nur scheinbar an der vorbeieilenden Natur erfreut. Ganz besonders gut gelungen ist das Bild „Integriert“ aus dem Jahre 2010, das ein türkisches Paar auf dem Sofa zeigt. An der Wand hängen das Bild mit dem röhrenden Hirschen und eine Kuckucksuhr.

Berührungsängste gibt es beim Betrachten der Bilder nicht. Vielmehr wird der Betrachter von den fast 30 Szenen, die noch bis zum 3. März im Museum (Scheune) zu sehen sind, unverzüglich in den Bann gezogen. Man findet sich wieder in den Bildern. Die Vernissage zur Ausstellung, die von einigen Zeichnungen und Skizzen der Künstlerin begleitet wird, findet am morgigen Sonnabend statt. Sie beginnt um 16 Uhr. Margret Lieser ist anwesend.

Im Herrenhaus ist weiterhin die Ausstellung „Glasperlenbeutel und Freundschaftstassen aus dem 19. Jahrhundert zu sehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert