zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. August 2017 | 19:44 Uhr

Hallenfußball : Simseks Schuss ins Glück

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Gastgeber schlägt Titelverteidiger“, hieß es am Sonnabend im ersten Spiel des Hallenturniers um den „5. OBC-Cup“. Die 1. Herren des FC Union Tornesch gerieten gegen das Team der Firma Riewesell zwar in Rückstand (Yannick Kouassi schoss das erste Tor des Tages). Doch als die letzte Minute begann, jagte Fathi Simsek den Ball zum 1:1 in den Winkel. Und nachdem FCU-Keeper Björn Schramm stark die erneute Riewesell-Führung verhindert hatte, schoss Jan Petersen im Gegenzug die Hausherren zum 2:1-Sieg, dann ertönte die Schlusssirene. „Ich bin froh, dass wir gleich zum Auftakt gegen das Riewesell-Team angetreten sind, denn da war diese Mannschaft noch nicht eingespielt“, so FCU-Coach Mirco Seitz.

Die Maler und Lackierer konnten aber auch später nie an ihre beiden jüngsten Auftritte in der Neuen KGST-Halle, als sie den OBC-Cup zweimal hintereinander gewannen, anknüpfen. Gegen TBS Pinneberg II, das einige starke A-Jugendliche im Team hatte, gelang erst kurz vor Schluss der 3:2-Siegtreffer. Und im letzten Gruppenspiel brachte Martin Skowronek die 1. Herren des Moorreger SV in Führung, die fast bis zum Ende hielt: In der letzten Minute grätschte Martin Bushaj den Ball nach Kouassis Querpass zum 1:1 über die Linie. Nun hätte aufgrund der Punkt- und Torgleichheit zwischen Riewesell-Team und TBS II eigentlich ausgelost werden müssen, welches der beiden Teams ins Halbfinale kommt – die Veranstalter trafen eine Entscheidung der Vernunft, als sie anstelle des Los-Verfahrens den direkten Vergleich wählten, der für das Riewesell-Team sprach.

Im Halbfinale waren die 2. Herren des TSV Uetersen auf Augenhöhe mit den 1. FCU-Herren – doch trotz hochkarätiger Chancen auf beiden Seiten fiel kein Tor. So ging es ins Elfmeterschießen, in dem nur Daniel Brandt für den TSV II traf: Der Ex-Tornescher Kevin Bliesch und David Grabke scheiterten jeweils an Björn Schramm, so dass die Gastgeber im Endspiel standen. Dorthin folgte ihnen das Riewesell-Team, das in den überraschend starken 1. Herren des Heidgrabener SV aber ebenfalls einen ebenbürtigen Halbfinal-Gegner fand. Jesse Jacobsens 0:1 glich Kouassi nach Christian Sommers Querpass zum 1:1 aus. Als kurz vor dem Abpfiff alle Heidgrabener mit einem Sommer-Schuss rechneten, passte Sommer stattdessen zu Tobias Brandt, der technisch höchst anspruchsvoll zum 2:1 vollendete.

So hieß es im letzten Turnierspiel wie im ersten: „Gastgeber schlägt Titelverteidiger!“ Denn in einem packenden Finale bedeutete Simseks Schuss von halbrechts aus den Titelgewinn für die Tornescher. „Das tut nach den Enttäuschungen aus der Hinrunde gut“, freute sich Seitz.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Dez.2012 | 22:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert