zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

14. Dezember 2017 | 11:33 Uhr

Itzehoer Theater : Silvester: Eine Operette

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Ein Strauß verschiedener Veranstaltungen, die für Jeden ein Vergnügen werden könnten, stehen auf dem Spielplan im Dezember des Itzehoer Theaters..

shz.de von
erstellt am 05.Dez.2013 | 19:02 Uhr

Rasant und lustig wird es am heutigen Nikolausabend auf der Bühne zugehen. Denn der Kubanische Zirkus: „Das Original!“ zieht ein und verzaubert die Zuschauer mit seinem Ensemble, das Akrobatik, Tanz, Clownerien, Jonglage u. m. zeigt. Beginn: 19.30 Uhr.

„A capella-Gesang und britischer Humor vom Feinsten“ bringt „The London Quartet“ zu seinen Gästen am 10. Dezember um 19.30 Uhr. Mit „süßer die Briten nie singen“ geben sich die Herren die Ehre und wollen vom mittelalterlichn „Gaudete“ bis zu amerikanischen Filmklassikern wie „White Christmas“ alle Zuhörer ins „Winter Wonderland“ entführen. Eva Mattes bringt ihr „Persönlichstes Programm“ mit und erzählt, singt und liest am Sonnabend, 14. Dezember, um 19.30 Uhr. Es begleitet sie am Klavier Irmgard Schleier.

Die bekannte Schauspielerin nimmt ihr Publikum mit auf einen wahrlich interessanten Streifzug durch 40 Jahre deutscher Theater- und Filmgeschichte. Die „FAZ“ schrieb, sie sei die „stille Königin unter den deutschen Vorleserinnen“.

Zu einem Ballett von Sergej Prokofjew wird am 18. Dezember um 19.30 Uhr ab 8 Jahren, eingeladen. „Cinderella“ wird vom Schleswig-Holsteinischen Landestheater getanzt. Freuen Sie sich auf ein abendfüllendes Ballett, nach der Vorlage des Märchens „Aschenputtel.“ Am 22. Dezember, um 15 Uhr beginnt das Kinderstück „Schneeweißchen und Rosenrot“ (ab 6 Jahren). Das Mecklenburgische Landestheater spielt. Zwei Highlights stehen nach dem Fest auf dem Plan. Am 27. Dezember um 19.30 Uhr wird „10 Jahre Familie Malente: Das bisschen Spaß muss sein“, zu sehen sein. Es ist eine musikalische, witzige und mit Parodien durchsetzte Comedy-Revue mit Peter und Vico Malente sowie den „Rosie Singers“.

Ein Jahresabschluss-Schmankel ist die Aufführung der Operette von Johann Strauß: „Die Fledermaus“. Sie wird Silvester, 31. Dezember um 17.30 Uhr und 22 Uhr gespielt. Auf der Bühne stehen die Solisten des Thalia Theaters Wien mit ihrem Orchester. Zum Inhalt: Eisenstein hat seinen Freund Falke vor Jahren im Karneval kräftig blamiert. Nun soll Rache geübt werden. Aber was folgt, ist ein verwirrendes Intrigenspiel. Doch dann erklingt „Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist“. Kartentelefon: 04821/67 09 31.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert