zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. November 2017 | 21:27 Uhr

Volleyball : Siegreicher Heimspieltag

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am vergangenen Wochenende hatten die 1. Herren des TSV Uetersen ihren zweiten Heimspieltag in dieser Landesliga-Saison – und dabei feierten sie einen deutlichen 3:0-Sieg gegen den Spitzenreiter Rissener SV.

shz.de von
erstellt am 09.Dez.2011 | 20:26 Uhr

TSV-Mannschaftsführer Thomas Knaak erklärte nach der Partie: „Irgendwie hat der Gegner nicht richtig ins Spiel gefunden – aber mit so wenig Gegenwehr hatten wir eigentlich nicht gerechnet!“ Vor dem Topspiel gegen Rissen galt es, in der ersten Partie gegen den 1. SC Norderstedt nicht allzu viel Kraft zu „verschwenden“, da ja das vermeintlich schwerere Spiel noch folgte.

„Ein deutlicher Vorteil war es schon einmal, dass die Norderstedter nur mit sechs Spielern angereist waren und somit keine Wechselmöglichkeiten hatten“, erklärte TSV-Spieler Christan Niedermeier. Das Spiel begann ausgeglichen, bis eine Aufschlagserie des Uetersener Außenangreifers Tino Prabell einen deutlichen 20:9-Vorsprung bedeutete. Letztlich endete der erste Satz ohne spektakuläre Aktionen mit 25:16. Der zweite Satz verlief ähnlich deutlich; erst im dritten Durchgang wachte der SCN langsam auf und leistete etwas mehr Gegenwehr – aber eben nur etwas mehr, sodass auch dieser Satz mit 25:22 an die Hausherren ging.

Nach dem schnellen ersten Spiel gab es im Duell mit Rissen zunächst viele umkämpfte Ballwechsel, in denen meistens die Uetersener das glücklichere Händchen bewiesen. „Lediglich der gute Mittelangriff des Gegners bereitete unserem Block einige Schwierigkeiten, aber diese konnten wir an anderer Stelle wieder kompensieren“, so TSV-Trainerin Gunda Niedermeier. Der erste Satz ging nach 19 Minuten denkbar knapp mit 25:23 an die Rosenstädter. Zu Beginn des zweiten Durchgangs versuchten die Gäste noch einmal, mit einem Spielerwechsel etwas frischen Wind in die Partie zu bringen, und konnten sich anfänglich auch einen Zwei-Punkte-Vorsprung erarbeiten, der allerdings relativ schnell durch viele Rissener Angriffe, die ins Netz geschlagen wurden, zu einem Endstand von 25:20 für die TSV-Herren umschlug. Der dritte Satz war nur noch reine Formsache: Nach 19 Minuten hieß es auch hier 25:18 und somit 3:0 für das Niedermeier-Team! Mit der Bilanz von fünf Siegen aus bisher sechs Spielen sind die 1. Herren des TSV Uetersen aktuell Rang-Dritter in der Landesliga. Bereits am morgigen Sonntag, 11. Dezember gastieren die Rosenstädter bei ihrem ärgsten Verfolger, dem Tabellen-Vierten Niendorfer TSV II.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert