zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. August 2017 | 04:12 Uhr

Handball : Siege sind Pflicht

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Handball-Spielzeit neigt sich mit großen Schritten ihrem Ende entgegen: Drei bis vier Partien haben die Teams noch zu absolvieren, dann ist die reguläre Saison vorbei. Die 1. Männer des TuS Esingen haben an diesem Wochenende spielfrei – und beste Chancen, Hamburg-Liga-Vizemeister zu werden. Dann würden sie am Donnerstag, 9. Mai (daheim) und Sonnabend, 11. Mai (auswärts) in zwei Entscheidungsspielen gegen den Vizemeister der Schleswig-Holstein-Liga (TSV Alt Duvenstedt oder TSV Hürup) um den Sprung in die Oberliga Hamburg/ Schleswig-Holstein kämpfen. Der Sieger steigt definitiv auf; der Verlierer nur dann, wenn die SG Flensburg-Handewitt II nicht aus der 3. Liga Nord in die Oberliga absteigt.

Die 1. Männer des TSV Uetersen liegen in der Hamburg-Liga als Elfter und Vorletzter auf einem Regelabstiegsplatz. Weil im Februar drei Siege in Folge gelangen, ist der Klassenerhalt aber noch möglich. Ganz wichtig auf dem Weg dahin, die HG Hamburg-Barmbek II (10.) noch abzufangen, ist am morgigen Sonntag, 17. März ein Heimsieg gegen den TuS Aumühle-Wohltorf (8.). Das Hinspiel im Sachsenwald hatten die Rosenstädter am 1. Dezember 2012 mit 18:27 verloren. Übrigens: Hamburg-Barmbek II muss wohl, da die 1. HG-Herren sehr wahrscheinlich aus der Ober- in die Hamburg-Liga absteigen, am Saisonende so oder so in die Landesliga absteigen. Da auch für die HG Norderstedt der sofortige Wiederabstieg aus der Ober- in die Hamburg-Liga quasi besiegelt ist, würde Uetersen der zehnte Platz nur zum Ligaverbleib genügen, wenn im Gegenzug neben dem Hamburg-Liga-Meister (sehr wahrscheinlich SG Hamburg-Nord) auch der Vizemeister (vermutlich Esingen) in die Oberliga aufsteigt.

Sollten die 1. Esinger Mannschaft tatsächlich aufsteigen, wäre auch für die 2. TuS-Männer der Weg zum Aufstieg in die Hamburg-Liga frei. Aktuell sind sie in der Landesliga-Gruppe 1 Tabellen-Zweiter hinter dem TSV Ellerbek IV, der nicht aufstiegsberechtigt ist. Bei aktuell nur einem Punkt Rückstand hofft die TuS-Zweite aber natürlich noch auf den Titelgewinn. „Dabei sind wir allerdings darauf angewiesen, dass Ellerbek IV einmal stolpert“, weiß TuS-Betreuer Hans-Günter Voß. Esingen II empfängt am heutigen Sonnabend, 16. März das Schlusslicht TuS Finkenwerder – da ist ein Sieg Pflicht!

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mär.2013 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert