zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. August 2017 | 22:53 Uhr

Fußball : Sieg in der Verlängerung

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Dass Pokalspiele ihre eigenen Gesetze haben und Außenseiter oftmals über sich hinauswachsen, wurde am Dienstagabend auch den 1. Herren des FC Union Tornesch vor Augen geführt. Als klarer Favorit zum diesjährigen Kreisliga-Neuling TuS Hemdingen-Bilsen gefahren, geriet der ambitionierte Bezirksligist zweimal in Rückstand, kämpfte sich dann aber mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung doch noch in die 3. Runde. „Wir haben das Spiel mit einer großartigen Moral gedreht ‒ das spricht für die Mannschaft“, freute sich FCU-Coach Stefan Dösselmann.

Im Sportzentrum Hemdingen besaßen die Tornescher in der ersten Halbzeit klare Vorteile, sie konnten aber ihre Chancen nicht nutzen. „Wir haben sieben oder acht Torschüsse abgegeben, die aber nicht genau genug platziert waren“, berichtete Dösselmann. Schon in der fünften Minute ging ein Versuch von Serge Haag nur knapp am TuS-Tor vorbei. Es folgten zahlreiche schöne Ballstafetten der Gäste, die aber kein Zielwasser getrunken hatten. „Zudem haben wir wiederholt zu ungeduldig in die Spitze gespielt“, monierte Dösselmann.

Dass sich die für Pokalspiele typische Dynamik entwickelte, lag an einer Szene in der 21. Minute, in der überraschend die Hausherren in Führung gingen. Als die Tornescher bei einem langen Ball nicht aufpassten, redeten die beiden FCU-Innenverteidiger André Pott und Julian Behrens nicht miteinander und köpften sich gegenseitig an. Nach dieser an Slapstick erinnernden Einlage sprang der Ball zum ungestraft im Abseits stehenden Hemdinger Henning Hollstein, der das 1:0 erzielte.

„Danach war es ein offener Pokal-Kampf“, sagte Dösselmann und lobte: „In der zweiten Hälfte haben wir die Dinge, die wir bis dahin fasch gemacht hatten, abgestellt!“ Als Martin Schwabe von rechts einen Eckstoß hereingab, köpfte Julian Behrens zum verdienten 1:1 ein (52.). Nur zwei Minuten später fabrizierte Ümit Sahbudak tief in der gegnerischen Spielfeldhälfte ein Fehlpass; dies nutzten die Hausherren zu einem weiteren Konter, den bei dem sich Robin Berg gegen Pott behauptete und von halblinks zum 2:1 einschoss. Kurz darauf traf Serge Haag nur die Latte (57.).

Dösselmann wechselte mit Jan Ole Fröhlich einen neuen Stürmer ein, der nach einer Einzelaktion von Serge Haag aus Nahdistanz zum 2:2 abstaubte (75.). Danach verpassten es Daniel Brandt und Serge Haag, die Partie schon in der regulären Spielzeit komplett für ihr Team zu drehen. In der Verlängerung war es dann Serge Haag, der bei einer schönen Einzelaktion über links zwei TuS-Spieler aussteigen ließ und flach zum 2:3 ins lange Eck einschoss (105.). Die finale Hemdinger Druckphase überstanden die Tornescher unbeschadet und stehen nun erstmals seit drei Jahren wieder in der 3. Pokal-Runde.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2015 | 18:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert