zur Navigation springen

Konzerterfolg : Sie haben die richtigen Töne gefunden

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Johann Wolfgang von Goethe hat Worten viel Sinn gegeben. Der Dichterfürst, Geheimrat und Frauenschwarm liebte aber auch die Musik, spielte Cello und Klavier.

shz.de von
erstellt am 02.Sep.2013 | 21:10 Uhr

Elisabeth Rübcke aus Plön, dort als Musiklehrerin tätig, hatte sich des Themas angenommen und das Konzert „Wenn es mir gelänge, die richtigen Töne zu Ihren Worten zu finden. . .“ zusammengestellt. Rund 40 Zuhörer, darunter Torneschs Bürgermeister Roland Krügel, verfolgten es am Sonntag in der Priörinnenscheune. Elisabeth Rübcke, die als Pianistin und Rezitatorin fungierte, zur Seite stand Sopranistin Veronika Haker aus Uetersen. Die beiden Künstlerinnen kennen sich schon lange. Beide befassen sich seit geraumer Zeit mit Komponistinnen aus Goethes Lebenskreis, mit Frauen also, die Goethes Texte so spannend fanden, dass sie diese vertonten.

Unter diesen Frauen befand sich keine geringere als Fanny Hensel, geborene Mendelssohn. Ihr Zitat überschrieb das Programm. Nun musste sich jedoch weder Fanny Hensel, noch Louise Reichardt noch Gräfin Caroline von Egloffstein diesbezüglich grämen. Die Besucher des Konzertes der Gesellschaft der Freunde des Klosters Uetersen, welche vom Klosterprobsten, Hubertus Graf von Luckner, begrüßt worden waren, wurden Zeugen harmonischer Tonsätze. Die richtigen Töne zu den Worten Goethes fanden auch Bettina von Arnim, Clara Schumann und Corona Schröter. Auch ihre Kompositionen vermochten den Abend zu bereichern. Kräftiger Applaus wurde beiden Künstlerinnen zuteil. Die Besucher lobten dabei zum einen das ausgewählte Thema selbst, zum anderen aber auch dessen Umsetzung und die Qualität des Konzertes. Die Begegnungen mit Frauen um Goethe bereute niemand. Der Klosterprobst hatte vor Konzertbeginn verraten, dass die Priörinnenscheune demnächst wohl erweitert wird. Das Kleinod soll weiter restauriert werden. Gelder stünden dafür zur Verfügung. Schon jetzt habe sich die Scheune etabliert, biete eine Kontinuität von Veranstaltungen im intimen Rahmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert