zur Navigation springen

Sportlerehrung : Sie alle dürfen sich als Sieger fühlen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Herausragende sportliche Leistungen im Jugendbereich sind für den Turn- und Sportverein (TSV) Uetersen Grund genug, einmal im Jahr zu einer Sportlerehrung einzuladen und dabei noch einmal öffentlich auf das Geleistete aufmerksam zu machen. Diesmal konnte Dieter Unruh, der Zweite Vorsitzende, rund 50 Turner, Schwimmer und Leichtathleten mit jeweils einer Urkunde auszeichnen.

shz.de von
erstellt am 15.Jan.2014 | 17:49 Uhr

In der bis auf den letzen Platz besetzten Jahnhalle, der von der Stadt gepachteten Turnhalle, ging es dabei sehr würdig zu. Eingebunden in die verschiedenen Ehrungen waren Vorführungen einer Pinneberger Turnergruppe, die bei ihrer Show ebenfalls viel Aufmerksamkeit auf sich lenkte. Beschlossen wurde die Sportlerehrung mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken, bei der die familiäre Atmosphäre spürbar wurde, die im TSV ohnehin vorherrschend ist.

Sie wurden geehrt

Bei den Leichtathleten konnten Martin Behrendt, Philipp Niedermeier, Steffen Evers, Jonah Frenzel, Lucie Mohrdieck, Tela Oehmhausen, Kimberley Frenzel, Johanna Hatje, Josephine Bock, Celja Ende, Finn Prochnow, Felix Skoeries, Greta Fabian, Nils Blume, Moritz Ziehm, Sarah Gast gewürdigt werden, weil sie die Kreismeisterschaft im Mehrkampf oder im Crosslauf errungen hatten. Mattes Blume wurde für seinen Vizelandesmeistertitel im 10000-Meter-Lauf geehrt.

Weiterhin gelobt wurde das Abschneiden verschiedener Mannschaften: Johanna Hatje, Celja Ende, Vianne Thiemann (Crosslauf), Finn Prochnow, Felix Skoeries, Julius Behrendt (6600 Meter-Lauf), Nils Blume, Jonas Timmermann, Frederik Ende (9,9 Kilometer-Lauf) sowie Mattes Blume, Janik Hoyer und Thore Marin (13,2 Kilometer-Lauf). Bei den Turnern geehrt wurden Nike Hagel, Marlene Dröber, Kim Hildebrandt, Valerie Dombrowski (Kreiseinzelmeisterschaft), Cecile Koch, Larissa Paepke, Lea Marie Müller, Ina Plüschau, Lina Körner (Landesmannschaftsmeisterschaft), Caroline Hoppe, Gamze Simsek, Naomi Grickschas, Maja Böhm, Kim Schenk, Catharina Rickel (Kreismannschaftsmeisterschaft), Karina Haag (Kreiseinzelmeisterschaft, Kreismannschaftsmeisterschaft,

Landeseinzelmeisterschaft), Maja Carolin Ladiges Maja Reimann (Kreismeisterschaft, Kreismannschaftsmeisterschaft), Rieke Plüschau, Linny Harries (Kreismeisterschaft, Landesgerätefinale), Vivien Santos (Kreismeisterschaft, Kreismannschaftsmeisterschaft, Landesgerätefinale) und Lena Luther (Kreismeisterschaft, Kreismannschaftsmeisterschaft, Landesgeräteeinzelmeisterschaft). Die Sportlerehrung der Schwimmsparte betraf Mona Babbel, Platz drei beim Nord-Ostsee-Pokal (NOP)-Finale; Sarah Meimerstorf, Platz zwei 100 Meter Brust, Platz drei 200 Meter Brust bei den SHSV-Langbahnmeisterschaften (LBM), Platz zwei 200 Meter Brust, Platz drei 100 Meter Brust bei den SHSV Kurzbahnmeisterschaften (KBM); Malte Schölermann, Platz zwei 50 Meter Schmetterling (LBM), Platz zwei 100 Meter Schmetterling bei den Norddeutschen Meisterschaften, Platz eins 50 Meter und 100 Meter Schmetterling (KBM); Henri Scheel, Platz drei 100 Meter und 200 Meter Rücken (LBM) und Sebastian Engel, Platz drei 100 Meter Brust (LBM), Platz zwei 200 Meter Brust (KBM) und Platz drei 100 Meter und 200 Meter Schmetterling (KBM).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert