Vergleich : Sicherer Schulweg

3386849_800x316_4f57bdc103449.jpg

Schulwege sind tägliche Herausforderungen für Kinder. Diese müssen gemeistert werden. Damit das auch gelingt, erhalten sie viel Unterstützung. Der ADAC rüstete Erstklässler mit Warnwesten und Helmen aus, Lehrer und Schulleiter üben mit ihren Schutzbefohlenen regelmäßig, um das Gefahrenpotenzial zu minimieren. Aber auch die Kinder lernen täglich hinzu. Das konnten 24 von ihnen gestern beweisen. Manfred Winkler, Polizeihauptkommissar und Verkehrslehrer in Pinneberg, war zu Gast in der Sporthalle an der Birkenallee. Er hatte zur „Schulweghitparade“ eingeladen.

shz.de von
07. März 2012, 20:54 Uhr

Die Zweitklässler der Birkenallee- und der Friedrich-Ebert-Schule hatten jeweils eine Mannschaft gebildet und diese ins Rennen um Punkte und Anerkennung geschickt.

Manfred Winkler hatte viele Fragen mitgebracht. Die Mädchen und Jungen, das attestierte der Polizeibeamte allen am Ende der etwa einstündigen Veranstaltung, hätten für ihr Alter bereits erstaunlich viel Fachwissen. Nur ab und zu lagen einige daneben.

Die „Schulweghitparade“ ist seit vielen Jahren nicht nur ein Instrument zur Überprüfung des Wissens bezüglich der Frage: „Wie verhalte ich mich auf dem Schulweg richtig?“, sondern bietet immer auch Gelegenheit, Zusätzliches zu erlernen.

Alle Spielkinder erhielten eine hübsche Medaille, der erste Platz ging, ganz knapp, an die Birkenalleeschule.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert