zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. November 2017 | 07:11 Uhr

Filmabend : Shakespeare zum Welttag des Buches

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Es war die Unesco, die den 23. April zum Welttag des Buches erklärte und damit zum Feiertag für das Lesen, die Literatur und die Bücher machte. Damit griff die Organisation 1995 einen katalanischen Brauch auf, jeweils zum Namenstag des Heiligen Georgs Blumen und Bücher zu verschenken.

shz.de von
erstellt am 18.Apr.2014 | 21:18 Uhr

Für den Holmer Kulturverein organisiert die Leiterin des Literaturkreises, Barbara Werther, einen Vortrags- und Filmabend, mit dem sie den Tag würdigt und in dessen Rahmen sie ihr drittes Buch über Shakespeare vorstellt.

Nach einer literarischen Auseinandersetzung mit den Königsdramen in dem einen und den Tragödien in dem anderen Buch sind es nun die Komödien, denen Barbara Werther ihre Ausführungen widmet. Darin listet sie für jedes Werk die handelnden Personen auf, fasst den Inhalt zusammen, ordnet das Werk ein und gibt einen Überblick über die Zitate, die inzwischen als geflügelte Worte Eingang in den allgemeinen Wortschatz gefunden haben. Dafür stellt sie dem englischen Original die Standardübersetzung aus der Zeit um 1800 und die neue Übersetzung von Frank Günther gegenüber.

Und sie verweist einmal mehr auf den Gelehrtenstreit, in dem sie längst Position bezogen hat und der sich um die Frage dreht, wer sich hinter dem Pseudonym „Shake-Speare“ wirklich verbirgt: der englische Kaufmann Will Shaksper oder der 17. Earl of Oxford, Edward de Vere?

„Skaksper kann die Werke nicht geschrieben haben, er war des Schreibens unkundig und viel zu ungebildet“, sagte Barbara Werther. Dagegen hält sie die Beweise, die für eine Urheberschaft de Veres sprechen, für erschlagend. Er war gebildet und reiste viel, ging am Hofe von Königin Elizabeth I. ein und aus.

Passend dazu zeigt Barbara Werther die Verfilmung von „Viel Lärm um Nichts“, großartig besetzt unter anderem mit Kenneth Branagh, Emma Thompson, Kate Beckinsale, Keanu Reeves, Michael Keaton und Denzel Washington. Von ihrem ursprünglichen Plan, den Film „Wie es Euch gefällt“ mit Laurence Olivier in der Hauptrolle zu zeigen, hat sie Abstand genommen. Der Streifen ist weit entfernt von heutigen Standards. Die Veranstaltung am Mittwoch, 23. April, im Holmer Dörshus beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert