Der Sommer in Uetersen : Seniorenbeirat hat ein Herz für Kinder

4128978_800x800_53cc1494153ee.jpg

Da sage noch einer, in der Stadt sei nichts los! Woanders mag das Sommerloch grassieren, Uetersen ist immer in Bewegung oder wird in Bewegung gehalten, wie derzeit vom Seniorenbeirat. Das Trio um Uwe Staack ist nicht nur bemüht, Kandidaten für die Wahl im Herbst zu finden, es wird auch generationsübergreifend tätig. So am Donnerstag, 31. Juli. Mitten in den Sommerferien also.

Avatar_shz von
20. Juli 2014, 21:09 Uhr

Der Seniorenbeirat hat gemeinsam mit Bernd Keichel vom Burg-Kinocenter das „Ferien-Kino“ aus der Taufe gehoben. Viel Spaß für Oma, Opa und Enkel lautet dabei das Motto des Nachmittages, der an der Marktstraße 24 um 15 Uhr beginnt.

Gemeinsam ausgeguckt wurde ein ganz besonderer Film. „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ heißt er und fußt auf dem Bestseller von Andreas Steinhöfel. Er handelt von zwei ganz unterschiedlichen Jungs. Der eine ist tiefen-, der andere hochbegabt. Rico und Oskar lernen sich kennen und werden Freunde fürs Leben.

Gemeinsam machen sie sich auf, den berüchtigten Entführer „Mister 2000“ zu finden. Durch ganz Berlin verschlägt es sie dabei. Doch plötzlich verschwindet Oskar, der Hochbegabte von beiden. Nun muss Rico seinen gesamten Mut zusammennehmen, um seinen Freund zu finden...

Das Kinoerlebnis wird, so ist es bei Filmen des Seniorenbeirats üblich, zum familienfreundlichen Preis angeboten. Vier Euro kostet der Eintritt, eine Reservierung ist nicht notwendig.

Die neue Staffel des Seniorenkinos startet im August. Das Programm liegt am 31. Juli im Foyer des Kinos zur kostenlosen Mitnahme aus. Auch diese Zusammenstellung von besonders wertvollen Filmen richtet sich an alle Generationen. Der Seniorenbeirat hat lediglich die Initiative für dieses besondere Programm übernommen. Ab August kostet der Eintritt 4,50 Euro.

Interesse an der Mitarbeit im Gremium? Während des Nachmittages erhält jeder auf Wunsch Auskunft über die Zuständigkeit und den Aufgabenbereich des Seniorenbeirates.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert