zur Navigation springen

Weitere Kandidaten gesucht : Senioren wählen einen neuen Beirat

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Amtszeit des Seniorenbeirates der Stadt Uetersen läuft im Januar 2015 aus, doch bereits jetzt müssen Vorbereitungen für die Wahl getroffen werden, um die nach der Gemeindeordnung festgelegten Fristen einzuhalten.

shz.de von
erstellt am 24.Nov.2014 | 22:06 Uhr

Am vergangenen Donnerstag wurde von der Verwaltung in den Uetersener Nachrichten angekündigt, dass die vorgeschriebene „Amtliche Bekanntmachung“ der Stadt Uetersen zur „Wahl des Seniorenbeirates“ auf der Homepage der Stadt Uetersen von sofort an abrufbereit ist.

Um allen interessierten Senioren die Möglichkeit zu geben, sich über die Modalitäten einer Kandidatur zu informieren, wurde der Text dieser Bekanntmachung im Schaukasten des Rathauses ausgehängt. Außerdem wurde vereinbart, dass eine Kopie mit dem Text der Informationen im Bürgerbüro erhältlich ist.

Die Mitglieder des Seniorenbeirates haben seit Längerem öffentlich für ihre Arbeit geworben. Erfreulicherweise konnten bis heute sechs Bürger gefunden werden, die sich den Uetersener Senioren als Kandidaten zur Wahl stellen wollen.

Weitere Bewerbungen zur Kandidatur sind noch bis zum 8. Dezember möglich und mit kurzem Lebenslauf und Lichtbild an die Stadt Uetersen – Bürgerservice, Zimmer 4 -, Wassermühlenstraße 7, zu richten.

Der amtierende Seniorenbeirat freut sich, wenn noch weitere Interessierte gewonnen werden, damit ein aktionsfreudiger Seniorenbeirat zusammen gestellt werden kann. Der Seniorenbeirat besteht laut Satzung aus bis zu neun Mitgliedern.

Während der Sprechstunde am 1. Dezember sind die Mitglieder des Seniorenbeirates von 10 bis 12 Uhr im Zimmer 2 des Rathauses anwesend und werden den Besuchern auf Wunsch Auskünfte über die Aufgaben und der täglichen Arbeit des Seniorenbeirates geben. Für die Wahlen selbst sind alle Uetersener Bürger, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, aufgerufen, die Kandidaten für den neuen Seniorenbeirat aus den ihnen demnächst zugehenden Wahlunterlagen zu wählen und die Unterlagen bis Montag, 19. Januar, zurückzusenden.

Der Vorsitzende, Uwe Staack, hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung und in der neuen Legislaturperiode auf viele, motivierte Mitglieder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert