Jubiläum : Seit 40 Jahren ganz schön laut dabei

4550928_800x769_563fb39a62a00.jpg
1 von 2

40 Jahre alt wird dieser Tage der Bläserkreis an der Gemeinde am Ossenpadd. Ein guter Zeitpunkt für das Innehalten und Durchatmen. Aber auch, um nach vorne zu schauen. Denn die Blechbläser sind der Zukunft zugewandt, und freuen sich daher auf die vielen Möglichkeiten, mit ihrer Musik, auch weiterhin die Herzen der Menschen zu erreichen.40 Jahre alt wird dieser Tage der Bläserkreis an der Gemeinde am Ossenpadd. Ein guter Zeitpunkt für das Innehalten und Durchatmen. Aber auch, um nach vorne zu schauen. Denn die Blechbläser sind der Zukunft zugewandt, und freuen sich daher auf die vielen Möglichkeiten, mit ihrer Musik, auch weiterhin die Herzen der Menschen zu erreichen.

shz.de von
08. November 2015, 21:39 Uhr

Das haben sie in der Vergangenheit vielfach getan. Seit ihrer Gründung durch den Gymnasiallehrer Martin Deyhle (LMG) bereichern die Bläser das musikalische Leben an der Erlöserkirche. Neben der geistlichen Musik, die sie regelmäßig auch außerhalb des Gotteshauses vortragen konnten, haben die Musiker bewiesen, dass sie auch im Bereich des Gospel, des Pop und der Volksmusik zu Hause sind.

Immer wieder waren sie zu Gast bei den Altstadtfesten, beim Sankt-Martins-Umzug der Kaufmannschaft und während der Adventszeit in der Fußgängerzone. Überall haben die Musiker Akzente gesetzt und Begeisterung hervorgerufen.

Auch die Konzerte während der Rosensaison gestalteten die Bläser auf Wunsch der Veranstalter gerne mit. Die Bläser traten zudem bei mehreren evangelischen Kirchentagen auf, und haben zudem an Landesposaunentagen teilgenommen.

40 – und kein bisschen leise. Schon jetzt freuen sich die Bläser, die inzwischen unter dem Dirigat von Alexander Cremer stehen, auf das Jubiläumskonzert, das am 1. Advent, 29. November, in der Erlöserkirche erklingen soll. Mit Klassischem, Jazzigem und Weihnachtlichem. Neben dem Bläserkreis, der heute den Zusatz Uetersen-Tornesch führt, werden rund 30 weitere Trompeter, Tubisten und Posaunisten aus dem gesamten Kirchenkreis im Altarraum der Erlöserkirche musizieren. Gemeinsam mit Landesposaunenwart Daniel Rau. Und sie werden zurückblicken. Wissend, dass sie auch in Zukunft eine wichtige Rolle innerhalb aber auch außerhalb der Gemeinde spielen werden.

Der Eintritt zum Jubiläumskonzert, das um 17 Uhr beginnt, ist frei. Um Spenden wird am Ausgang jedoch gebeten. Mit diesen Geldern wird die weitere musikalische Arbeit finanziert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert