Jubiläum : Seit 125 Jahren der Musik verbunden

3677603_800x497_510c271e37e0b.jpg

Der Männerchor Uetersen von 1888, und damit die zweitälteste weltliche Chorgemeinschaft der Rosenstadt, feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen.

shz.de von
01. Februar 2013, 21:33 Uhr

Vorsitzender Rolf Hansen: „Erst vor fünf Jahren haben wir unseren 120-jährigen Geburtstag groß gefeiert. Daher wollen wir das jetzt anstehende Jubiläum etwas kleiner ausrichten. Dennoch soll es nicht spurlos an Chor und Publikum vorbeigehen. Deshalb haben wir für den 14. April ein großes Jubiläumskonzert in der Gaststätte ‘Zur Erholung’ geplant, an dem vier Gastchöre teilnehmen.“

Das sind der städtische Männerchor Wittstock, der Feuerwehrchor Appen, der Männergesangverein „Concordia Hohenhorst“ und die Liedertafel Uetersen von 1840, der älteste Uetersener Chor nach der Kantorei der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde „Am Kloster“.

Das Repertoire, das geboten wird, besteht aus modernem und traditionellem Liedgut, wobei das Zuhören jedem möglich sein sollte, denn der Eintritt ist frei. Der große Tag für den Uetersener Männerchor beginnt um 14.30 Uhr. Der Einlass beginnt rund 30 Minuten vorher.

Dem Männerchor Uetersen von 1888 e.V. gehören derzeit 28 Sänger an und damit etliche Choristen mehr als noch vor wenigen Jahren.

Hansen: „Wir führen den erfreulichen Zuwachs auf das harmonische Innenleben unseres Chores zurück. Selbst bei den Proben unter dem bewährten Dirigat von Irina Schefer geht es alles andere als bierernst zu. Wir sind eine ausgesprochen fröhliche Truppe, die frische Stimmen allerdings weiter gut gebrauchen kann. Insbesondere willkommen sind Tenöre.“ Der Kontakt zum 1. Vorsitzenden ist telefonisch unter der Rufnummer 04122/41790 möglich. Neben den wöchentlichen Proben im Stammlokal „Zur Erholung“, mittwochs von 19.30 Uhr an, gibt es zahlreiche Zusammenkünfte „außer der Reihe“, also „außerhalb unserer vielen Auftritte“, sagt Hansen. Das sind zwanglose Begegnungen bei Mitgliedern, wenn diese zum Beispiel Geburtstag feiern oder sonst zu geselligen Stunden einladen. „Darüber hinaus treffen wir uns einmal im Jahr zum Grünkohlessen und ein anderes Mal zum Preisskat- und Knobelabend,“ so der Vorsitzende. In Abständen besuchen wir darüber hinaus unseren Partnerchor in Wittstock, mit dem wir ein reges Miteinander pflegen. Im Anschluss an das etwa zweistündige Jubiläumskonzert am 14. April werden die Gastchöre zu einem Umtrunk eingeladen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert