zur Navigation springen

Spielplatzbegehung : Seilbahn am Weidenkamp? Politik prüft

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Den städtischen Gremien, hier federführend dem Sozialausschuss und der Ratsversammlung, liegen die Spielplätze der Rosenstadt sehr am Herzen. Der Charakter einer familienfreundlichen Stadt soll auch diesbezüglich unterstrichen werden. Nicht nur die Frage der Bespielbarkeit steht bei den regelmäßigen Begehungen der Politiker im Fokus. Die Entscheider wollen auch wissen, inwieweit die Spielplätze noch heute frequentiert werden. „Brach liegende“ Flächen stehen grundsätzlich zur Diskussion.

shz.de von
erstellt am 04.Apr.2016 | 20:25 Uhr

Unter dem Vorsitz von Olaf Seifert (CDU) besuchten Politik und Verwaltung diesmal die Plätze im östlichen Stadtbereich. Der erste Treffpunkt war der Kinderspielplatz am Wiesengrund. Dort holte die Gruppe fachlichen Rat von Experten ein – den Kindern, die dort täglich spielen. Der Zustand selbst wurde als gut eingeschätzt, wobei mitgeteilt wurde, dass der Sand aller Sandkisten regelmäßig durchgeharkt und auch ausgewechselt wird. Man habe aber derzeit kaum noch Probleme mit Verunreinigungen, so ein Mitarbeiter des Baubetriebshofes. Weiter ging es zum Spielplatz „Am Eichholz“, der ebenfalls wenig Kopfschmerzen verursachte. Die öffentliche Spielfläche am Weidenkamp könnte demnächst um eine Attraktion reicher werden. So soll geprüft werden, ob dort eine Seilbahn, ähnlich der auf dem Spielplatz am Eggerstedtsberg installiert werden kann. Während der Sitzung des nächsten Sozialausschusses am 26. Mai soll, in Vorbereitung der Ratssitzung, von 19 Uhr an im Ratssaal des Rathauses darüber gesprochen werden.

Weiter wird überlegt, die Fahrbahn des Weidenkamps mit einem Piktogramm zu versehen. Autofahrer sollen so auf den Spielplatz aufmerksam gemacht werden. Die Spielplatzbegehung wurde mit der Inaugenscheinnahme der Flächen an der Herderstraße und am Esinger Steinweg (beides Spielplätze städtischer Kindergärten) sowie der Pausenhöfe an der Geschwister-Scholl- und der Birkenalleeschule abgeschlossen. Größere Mängel wurden auch dort nicht festgestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert