Fritz-Reuter-Schule : Schwimm-Team mit tollem Ergebnis

4437896_800x567_55958c9ab8371.jpg

Erneut haben Fritz-Reuter-Schüler unter Beweis gestellt, dass sie sportlich fit und gute Schwimmer sind. Nach ihrem zweiten Platz bei den Kreismeisterschaften im Schwimmwettbewerb der Grundschulen belegten sie nun beim Landeswettbewerb im Wettstreit mit Mannschaften aus 16 Grundschulen aus Schleswig-Holstein den fünften Platz. „Wir freuen uns sehr über dieses Ergebnis. Damit hatten wir nicht gerechnet“, so Sportlehrer Alois Burchert. Er ist auch der Schwimmlehrer der Viertklässler, die als Schwimm-Team der Fritz-Reuter-Schule am 1. Juli in der St. Lorenz-Schwimmhalle in Lübeck an den Start gingen. Die erfolgreichen „Wasserratten“ der Fritz-Reuter-Schule sind Nele Prätorius, Tim Heinkel, Carlotta Lange, John Krüß, Dennis Vogel, Katrin Neumann, Dorothea Stehr, Catharina Heidmann, Jonathan Frühling und Inga Prätorius. Inga besucht erst die erste Klasse an der Fritz-Reuter-Schule. Sie wurde jedoch mit in das Team aufgenommen, da sie wie auch ihre Schwester Nele eine ausgezeichnete Schwimmerin ist.

shz.de von
02. Juli 2015, 21:08 Uhr

Die Schwestern gehören der DLRG Region Uetersen an, erreichten bereits erste Plätze bei Landesmeisterschaften in ihrer Altersklasse und wurden im Rahmen der diesjährigen Tornescher Sportlerehrung ausgezeichnet. Auch die Fritz-Reuter-Schülerinnen Jessica Mense, Jule Versonke und Seraphina Oranienburg gehören zum Schwimm-Team. Sie waren in Lübeck zwar Ersatzschwimmerinnen, waren aber bei den Kreismeisterschaften im Einsatz und hatten somit zum Erreichen der Teilnahme an der Landesmeisterschaft beigetragen. Einmal in der Woche haben die Viertklässler zwei Stunden Schwimmunterricht in der Uetersener Schwimmhalle. Unterstützt wird Lehrer Alois Burchert im Unterricht von Bärbel Josten vom TuS Esingen. Auch Bärbel Josten war mit nach Lübeck gekommen, um die Mädchen und Jungen zu betreuen und bei den Staffelwettkämpfen im Freistil (8 mal 25 Meter) , Rücken- und Brustschwimmen und der Lagenstaffel (jeweils 4 mal 25 Meter) anzufeuern. Im Brustschwimmen und der Lagenstaffel schwammen die dafür eingeteilten Fritz-Reuter-Schüler den anderen davon und holten sich den ersten Platz. Beim  Zusammenzählen aller erreichten  Zeiten kam dann in der Gesamtwertung der fünfte Platz heraus. „Die Kinder haben tolle Leistungen erbracht und gute Teamarbeit geleistet“, so das Lob des Sportlehrers Alois Burchert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert