Pädagogik : Schulsozialarbeit wird in Uetersen sehr gut angenommen

plath_klaus_75R_7419.jpg von 15. September 2020, 19:00 Uhr

shz+ Logo
Evelis Seebach (von links), Wolfgang Tarrach, Silke Scheffler, Anna Roewer und Katja Zühr informierten die Politiker des Bildungsausschusses über ihre tägliche Arbeit.
Evelis Seebach (von links), Wolfgang Tarrach, Silke Scheffler, Anna Roewer und Katja Zühr informierten die Politiker des Bildungsausschusses über ihre tägliche Arbeit.

Die Sozialpädagogen berichten im Bildungsausschuss der Rosenstadt über ihre Arbeit an den Schulen. Die Kosten dafür trägt die Stadt.

Uetersen | Über die umfangreiche und vielgliedrige Schulsozialarbeit ließen sich die Mitglieder des Uetersener Bildungsausschusses informieren. Sie erfuhren von Katja Zühr (Ludwig-Meyn-Gymnasium), Wolfgang Tarrach (Rosenstadtschule), Silke Scheffler (Friedrich-Ebert-Schule), Evelis Seebach und Anna Roewer (Birkenalleeschule), dass sich die Investition in diesen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen