zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. Oktober 2017 | 02:03 Uhr

Fußball : Schümann schießt FCU II ab

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Weiterhin gut in Schuss ist Philippe Schümann. Auch im zweiten Pflichtspiel der 1. Herren des Heidgrabener SV in der Saison 2015/2016 traf Schümann viermal und schoss sein Team damit am Sonntag quasi im Alleingang zum 4:0-Sieg bei den 2. Männern des FC Union Tornesch.

shz.de von
erstellt am 03.Aug.2015 | 21:06 Uhr

Die beiden Nachbarn lieferten sich im „Torneum“, ein sehr schnelles Duell auf hohem Niveau. HSV-Coach Ove Hinrichsen sah seine Elf „spielerisch im Vorteil“, während die Tornescher immer wieder schnelle Gegenstöße, die zumeist Patrick Stahnke einleitete, vortrugen. In der zwölften Minute köpfte Fabian Doell den Ball nach einem Schümann-Eckstoß an den rechten Pfosten, kurz darauf scheiterte Schümann nach einem Abwehrfehler der Union-Reserve per Flachschuss an FCU-Keeper André Lambert. Doch zwei Minuten später leistete sich Maximilian Willmer ein Foul am Ex-Tornescher Mark Zipp: Den fälligen Freistoß jagte Schümann flach rechts an der Mauer vorbei zum 0:1 ins Torwarteck ‒ André Lambert streckte sich vergeblich (15.).

In der 21. Minute parierte HSV-Torwart Krystof Barth einen Schuss von Fatih Simsek stark. „Das hätte der Ausgleich sein müssen“, so FCU-Betreuer Dirk Augustin, der klagte: „Vor dem Tor waren wir nicht konsequent genug!“ Dann gab es zwei folgenschwere Aufeinandertreffen zwischen Schümann und André Lambert: Beim ersten verletzten sich beide Spieler (33.), ehe der Torwart zwei Minuten später den Stürmer foulte. Den fälligen Elfmeter nutzte Schümann selbst zum 0:2 (35.). Danach musste André Lambert verletzt passen, Schümann hielt noch 30 Minuten durch.

Nach der Pause versuchten die Hausherren, mehr Druck aufzubauen. Freistöße von Sebastian Rose und Jann-Phillip Gollnick blieben jedoch in der Abwehrmauer der Gäste hängen. Nachdem der starke Björn Spriestersbach den Ball nur an die Latte des Union-Gehäuses geköpft hatte (59.), sorgten die Heidgrabener mit einem Doppelschlag für Klarheit: Schümann traf zunächst nach dem Fehlpass eines Torneschers, den die Gäste mit ihrem Pressing erzwungen hatten (60.), und dann, als Dennis Malysz bei einem Konter die Union-Abwehr überlupft hatte (63.). In der 73. Minute bekam Simsek die Rote Karte, weil er Manuel Maresch an den Hals gegriffen haben soll. „Ich habe ihn nur weggeschubst, nachdem er mich beleidigt hatte“, erklärte der Tornescher. „Am Ende hätten wir das Ergebnis sogar noch deutlicher gestalten können ‒ dass dies nicht gelungen ist, werfe ich aber niemandem vor, denn wir haben weiter gut nach vorne gespielt, hinten kompakt gestanden und immer wieder schnell umgeschaltet“, sagte Hinrichsen zufrieden. FCU-Coach Mustafa Artar hatte „ein schlechtes Spiel von uns und einen in allen Belangen überlegene Gegner“ gesehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert