zur Navigation springen

Crosslauf Kreismeisterschaft : Schüler schnürten Laufschuhe

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mehr als 700 Jungen und Mädchen aus dem Kreis Pinneberg hatten sich mit ihren Lehrern angemeldet, um im Rahmen der 35. Kreismeisterschaft im Crosslauf der Schulen herauszufinden, wer im jeweiligen Jahrgang (2005 bis 1996) der oder die Schnellste ist.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2015 | 21:14 Uhr

Erstmals in der Verantwortung stand ganz oben an der neue Kreisschulsportobmann Olaf Schlegel vom Johannes-Brams-Gymnasium in Pinneberg. Der Nachfolger von Michael Fischer konnte sich dabei einer großen Helferschar erfreuen. Wie immer präsentierte sich die Veranstaltung von ihrer besten Seite, bestach durch eine gute Organisation und klare Abläufe. Es war zwar bewölkt und nieselte auch leicht, doch dieses brachte der Begeisterung und den guten Leistungen der Mädchen und Jungen keine Nachteile. Sie freuten sich über die Medaille, die ihnen nach dem Zieldurchlauf umgehängt wurde.

Wer bei den Mädchen und Jungen ganz vorne war (Platz eins bis drei) bekam auch noch einen Erinnerungspokal. „Sport verbindet“, sagte Georg Pohl, der von 1985 bis 2001 Obmann war. „Ich habe mich als Ruheständler spontan zur Verfügung gestellt, um Olaf zu unterstützen.“

Pohl schickte die teilweise großen Starterfelder der zehn Jahrgänge mit der Starterklappe aus dem Pinneberger Stadion 1 an der Fahltsweide heraus auf die Runden von 1,8 bis 3,6 Kilometer durch den herbstlich angehauchten Pinneberger Stadtwald. Stark vertreten unter den Helfern war bei der Durchführung der Meisterschaften auch das Ludwig-Meyn-Gymnasium (LMG) Uetersen unter Leitung von Barbara Brennecke. Neben der Helferklasse E1E mit 28 Mädchen und Jungen, von denen sich auch vier für die Läufe bei der internen Ausscheidung qualifiziert hatten, waren Schulsanitäter und Techniker dabei.

Die Kreismeisterschaften haben ihren Ursprung in Langes Tannen in Uetersen. „Damals war es noch ein reiner Waldlauf, den ich mit Manfred Bock (Olympiateilnehmer 1960 in Rom im Zehnkampf, die Red.) initiiert hatte. Heist und Holm waren die weiteren Veranstaltungsstätten. Dann wuchs die Teilnehmerzahl immer mehr, und so wurde Pinneberg die Heimstätte für den Lauf. Hier haben wir viel Platz, und die Tribüne bietet sich förmlich an zu verweilen“, berichtete Barbara Brennecke.

Insgesamt haben Schülerinnen und Schüler von 22 Schulen aus dem Kreis Pinneberg teilgenommen.Die Kreistitel in den einzelnen Jahrgängen verteilen sich wie folgt: Ludwig-Meyn-Gymnasium Uetersen 4, Johannes-Brahms-Schule Pinneberg, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Quickborn je 3, Elsa-Brandström-Schule Elmshorn 2, Grund- und Gemeinschaftsschule Pinneberg, Theodor-Heuss-Schule Pinneberg, Wolfgang-Borchert-Gymnasium Halstenbek, Gebrüder-Humboldt-Schule Wedel, Johann-Rist Gymnasium Wedel, Bismarckschule Elmshorn je 1.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert