zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Dezember 2017 | 11:37 Uhr

Schulprojekt : Schöner, besser, wertiger

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das alte Schwesternwohnheim, ehemaliger Sitz auch der Rettungswache, dient heute unter anderem den Chorknaben Uetersen als Übungsstätte. Aber auch das Schultraining nutzt an der Bleekerstraße einige der vielen Räume. Das Schultraining ist eine Maßnahme, die sich an Kinder richtet, die besonderen Förderbedarf haben. Die dort tätigen Pädagogen helfen den Mädchen und Jungen dabei, eigene Fähigkeiten und Interessen zu entdecken, um ihr Selbstvertrauen zu stärken und ein positives Sozialverhalten zu erlernen. Die Rückkehr an die Regelschule erfolgt dann schrittweise.

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2012 | 20:41 Uhr

Drei Schüler der Rosenstadtschule, die nicht zum Schultraining gehören, wohl aber die dort beschäftigten Pädagogen kennen, störte der eher schlicht gestaltete Eingangsbereich des Gebäudes. Sie unterbreiteten den Vorschlag, dort einen Vorgarten anlegen zu dürfen. Die Projektidee wurde angenommen, und im März ist mit den Umgestaltungsarbeiten begonnen worden. Unter Zuhilfenahme der Arbeitskraft des Baubetriebshofes (Bodenaustausch) und eines Gartenbaubetriebs in Moorrege (Firma Voigt) geht das Projekt flott voran, und die drei beteiligten Jungen sind stolz darauf, schon bald den Abschluss ihrer Arbeit vorstellen zu können. Ihr Projekt endet mit der Übergabe des Gartens an das Schultraining. Beabsichtigt sei dann, so Heiko Knoche von der AWO, dem Träger des Schultrainings, den Garten mit den Kindern des Schultrainings zu unterhalten.

Der Pädagoge und Silke Schnell, Klassenlehrerin der Jungen, berichteten im UeNa-Gespräch auch von weiteren Projekten, die mit oder ohne Kooperation derzeit Neues für das Umfeld der Rosenstadtschule entstehen lassen.

Kurz vorgestellt seien an dieser Stelle das Jollen-Projekt, das ebenfalls vor dem Abschluss steht. Das fünf Meter lange Boot wurde restauriert und repariert und soll demnächst für gemeinsame Segelerfahrungen auf der Elbe zur Verfügung stehen.

Umgestaltet wird derzeit das Atrium, der Innenhof, der Schule. Dort hatte der Teich zuletzt Wasser verloren, weil die Folie undicht geworden war. Beide Projekte werden in den UeNa noch gesondert gewürdigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert