zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

14. Dezember 2017 | 04:15 Uhr

Inselleben : Schnell macht Spaß

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Dass die Besucherzahlen nicht mehr schwindelnde Höhen von 800000 Menschen pro Jahr erreichen, wie in den 60er und 70er Jahren, daran hat man sich auf Helgoland mittlerweile eingestellt.

shz.de von
erstellt am 31.Okt.2013 | 18:47 Uhr

Den Katamaran „Halunder Jet“ allerdings wählten bis Ende Oktober immerhin 87725 Gäste, um von Hamburg, Wedel und Cuxhaven aus auf die Hochseeinsel zu kommen. Und dies ist das beste Ergebnis des „Halunder Jet“ seit seiner Indienststellung im Jahre 2003. „Dies zeigt einmal mehr, wie wichtig der „Halunder Jet“ für die Insel ist. Kein Schiff bringt so viele Gäste nach Helgoland wie unser Katamaran.“ freut sich Reedereisprecherin Birte Dettmers: „Unsere Fahrgäste vom „Halunder Jet“ wissen den tollen Service an Bord, die kurze Fahrzeit dank der hohen Geschwindigkeit und das Anlegen direkt im Helgoländer Hafen zu schätzen. Aber auch das ständig erweiterte Unterhaltungsprogramm wird gut angenommen.“

Die Reederei entwickelt ständig neue Konzepte, um den Fahrgästen einen schönen Tag auf Deutschlands einziger Hochseeinsel zu ermöglichen. Begonnen hat alles mit einer für die eigenen Fahrgäste angebotene Inselführungen speziell für Tagesgäste. „Wir wollten gerne die Schönheit und die Vielfalt der Insel auch den Tagesgästen nahe bringen“.

Auch die ausgewählten Termine, an denen der Katamaran „Halunder Jet“ erstmals ebenfalls eine Stunde länger im Helgoländer Hafen blieb, waren sehr beliebt und schnell ausgebucht. Hierzu ergänzt Helgolands Tourismusdirektor Klaus Furtmeier: „Dies belegt eindrucksvoll, dass Deutschlands einzige Hochseeinsel – gerade auch für Tagesgäste – nach wie vor hochattraktiv ist und die Gäste gerne mehr Zeit auf Insel und Düne verbringen wollen.“

„Aber wir wären nicht FRS-Helgoline wenn uns der lange Inselaufenthalt des „Halunder Jet“ nicht zu weiteren Ideen inspirierte.“ so Birte Dettmers. „Am 30. August dieses Jahres haben wir daher von Helgoland aus erfolgreich eine Fahrt zum Offshore Windpark „Meerwind Süd/Ost“ absolviert. Die Gäste waren begeistert von der einmaligen Gelegenheit, einen Windpark in der offenen See aus nächster Nähe zu sehen.“ Vorträge zu den Herausforderungen des Baus sowie über die Technik haben das Angebot abgerundet. Die Fahrten zu dem Offshore-Windpark wird FRS-Helgoline im nächsten Jahr an ausgewählten Terminen fest in das Programm mit aufnehmen. Bereits jetzt können diese Helgolandfahrten gebucht werden: Der Katamaran fährt täglich vom 4. April bis zum 2. November von Hamburg über Wedel und Cuxhaven nach Helgoland. Zusätzlich werden an bestimmten Terminen wieder die Mittagstouren angeboten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert