zur Navigation springen

Bücherei Heidgraben : Schmökern zwischen „Lese-Eulen“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Bücher sind ihre Welt. Davon hat Diplom-Bibliothekarin Marion Sörensen zuhause reichlich und noch viel mehr in ihrer Gemeindebücherei, die sie vor 35 Jahren in den Räumen der ehemaligen Schulleiterwohnung aufgebaut hat und seitdem leitet. Fast 7000 Medien, vorwiegend Bücher, aber auch CD’s, DvD’s, Hörbücher und Hörspielkassetten mit Geschichten für Kinder bilden den Bestand der Bücherei, die jeden Dienstag und Freitag vormittags und nachmittags geöffnet hat. Hier finden Leseratten jeden Alters Lektüre zum Entspannen und zum Weiterbilden und hier wird meist auch gleich vor Ort ein bisschen geschmökert und sich über Gelesenes ausgetauscht.

Denn die Heidgrabener Gemeindebücherei, die fast aus allen Nähten platzt und von Marion Sörensen und ihrer rechten  Hand Sabine Wahlen passend zu jeder Jahreszeit liebevoll dekoriert wird, ist weit mehr als ein Ort, an dem Bücher oder andere Medien ausgeliehen werden. Hier trifft man sich, hier wird geklönt und die Freude an Büchern und dem Lesen geteilt. Viele Schulkinder schauen an den Öffnungstagen sogar in den großen Pausen vorbei, und die Kinder der Spiel- und Spaßgruppe des Offenen Ganztags der  Schule auch ab 13 Uhr. Sie stöbern in den Regalen, machen es sich auf den bunten Sitzkissen vor den Bücherkisten bequem und tauchen mit einem Buch in der Hand für kurze Zeit in eine andere Welt ein. Aber auch laut gelesen wird in der Gemeindebücherei und damit ein Beitrag zur Förderung der Lesekompetenz von Grundschülern in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften der benachbarten Schule geleistet. Jeden Freitag in der dritten Schulstunde kommen Kinder des dritten und vierten Jahrgangs in die Bücherei, um mit Marion Sörensen oder Sabine Wahlen zu lesen. Dazu hat Marion Sörensen etliche Kinderbücher der Reihe „Erst ich ein Stück, dann du“ vorrätig. Auch bei „Lepion“ einem Programm, bei dem Kinder ein Buch lesen, im Internet dazu Fragen beantworten und Punkte sammeln, arbeitet die Bücherei eng mit der Schule zusammen. Regelmäßig versorgt Marion Sörensen Schule und Kindergarten mit Kisten, bepackt mit Büchern, die für themenbezogene Projekte oder den Unterricht genutzt werden und stattet die Großen in der KiTa mit Leserstarter-Sets aus.

Marion Sörensen scheut keine Mühen, Bücher über die Büchereizentrale zu besorgen und sie persönlich in der Stadtbücherei Uetersen abzuholen. Denn dorthin werden ihre Bestellungen für die Gemeindebücherei geliefert.

Als die studierte Bibliothekarin vor 35 Jahren von Bürgermeister Udo Tesch gefragt wurde, die Bücherei aufzubauen, war sie sofort begeistert. Auf dem Boden der Schule lagerten noch Bücher aus der Zeit einer Schulbücherei, die zum Teil den Grundstock der Gemeindebücherei bilden konnten. „Das Land unterstützte den Aufbau von Büchereien in Gemeinden. Wir waren dabei und sind es noch heute und das ohne Nutzergebühr“, betont Marion Sörensen. Sie freut sich, wenn Heidgrabener, die als Kinder und Jugendliche eifrige Leser bei ihr waren, als Eltern wieder zu Nutzern der Bücherei werden. Und das nicht nur durch das Ausleihen von Kinderliteratur oder Sachliteratur. „Dass Lesen entspannt, haben viele wieder entdeckt. Und wir haben ganz viele Bestseller dafür“, so Marion Sörensen.

Nicht nur ihre fachliche Arbeit wird geschätzt, auch die Atmosphäre, die sie in ihrer Bücherei geschaffen hat. Auf dem Tresen steht immer eine Schale mit Bonbons oder Keksen. Erwachsene dürfen bei einer Tasse Kaffee schmökern. Beliebt sind die Vorlesenachmittage für Kinder, die Lesungen für Erwachsene und die ideenreichen Ferien-Wettbewerbe rund ums Lesen. Was in anderen Büchereien abgeschafft wurde, bleibt in Heidgraben ein Muss. Denn nach wie vor leihen Kinder gerne Hörspielkassetten aus, die sie dann mit zu ihren Großeltern nehmen, da diese noch die Abspielrekorder dafür haben. Und so verbindet die Bücherei Generationen. Zwei Lesefeste haben Heidgraben als lesefreudiges Dorf bekannt gemacht. Am 11. September wird es zwar kein Lesefest geben, aber ein Fest rund ums Lesen: Die Bücherei feiert ihren 35. Geburtstag.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2015 | 21:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert