zur Navigation springen

Liedertafel Elsmhorn : Schaulaufen der Chorsänger

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Feierlichkeiten zum 875-jährigen Elmshorner Stadtjubiläum beginnen noch in diesem Monat mit einer musikalischen Besonderheit: Weil auch die Liedertafel „Schleswig-Holstein“ Elmshorn einen runden Geburtstag feiert, es ist der 150., sind zwei Konzerte mit bis zu 160 Akteuren geplant, die zeitgleich auf der Bühne im Saalbau stehen werden. Problem: Es gibt nur noch wenige Restkarten, viele Interessierte werden folglich leer ausgehen.

shz.de von
erstellt am 08.Feb.2016 | 19:33 Uhr

Musikalische Kurzvorstellungen der unter dem Dach des Vereins der Liedertafel zusammengefassten Chöre, das gemeinschaftlich gesungene Orff-Werk „Carmina Burana“ und eine furiose Percussion-Show mit den Schlagwerkern von „Elbtonal“ – so sieht das Programm für die beiden Konzerte am 20. und 21. Februar in der Zusammenfassung aus. Ein konzertanter Leckerbissen, den sich viele nicht entgehen lassen wollten, und so waren die mehr als 800 Karten binnen weniger Tage und schon vor Beginn der Werbekampagne für das Musikereignis ausverkauft.

„Mit diesem Zuspruch haben wir nicht gerechnet“, sagte Susanne Drdack, musikalische Leiterin der Liedertafel, die vor Journalisten allzu große Hoffnungen auf eine Wiederholung zu einem anderen Zeitpunkt dämpfte. Grund: Es fehlt in der Krückaustadt an Räumlichkeiten für musikalische Großveranstaltungen. Über eine entsprechende Akustik verfügt nur der Saalbau der Waldorfschule, die die Aula jedoch nicht mehr für öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung stellt.

Eine Ausnahme wird nur für Veranstaltungen der Stadt gemacht, allerdings auch nur noch im Rahmen eines Kontingents. „Und das haben wir in diesem Jahr schon ausgeschöpft“, sagte Bürgermeister Volker Hatje. Bleibt potenziellen Zuhörern, die bislang noch keine Eintrittskarte haben, nur, auf Absagen der Ehrengäste zu hoffen, denn dann steigt die Zahl der Restkarten, die zum Preis von 18 Euro im Musikhaus Hofer zu haben sind, leicht an.

Fünf Chöre, ein Verein – so beschreibt sich die Liedertafel selber. 1866 als reiner Männerchor gegründet und in der Zeit von 1978 bis 2001 kurzfristig durch einen heute selbstständig arbeitenden Frauenchor ergänzt, besteht die Liedertafel inzwischen aus fünf verschiedenen Ensembles. Über Kinder- und Jugendchor erfolgt der Einstieg, ausgebildete Stimmen wechseln anschließend in den Gemischten Chor, das Ensemble oder – vor allem von älteren Sängern genutzte Möglichkeit – in den Volkslieder-Singkreis.

Alle Chöre wird Susanne Drdack für die beiden Konzerte zu einem Klangkörper zusammenführen. Unterstützt werden die Ensemblesänger durch Sopranistin Hanna Zumsande, Tenor Mirko Ludwig, den Bass Joachim Gebhardt, die beiden Pianisten Jakob Deiml und Manfred Richter sowie die Musiker von „Elbtonal“. www.liedertafel-elmshorn.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert