zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. Oktober 2017 | 20:07 Uhr

Partynacht : Samba-Mädels und neue Tollitäten

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Wenn das keine rauschende „Närrische Novembernacht“ war! Mit ihren frisch proklamierten Tollitäten Bärbel II. und Jochen I. feierten die Moorreger Karnevalisten (MKV) am Sonnabend im Infozentrum der Gemeinschaftsschule Moorrege ausgelassen den Auftakt ihrer 52. Session. Und dabei stieg selbst dem ruhigsten Schleswig-Holsteiner unter den rund 130 Gästen das Blut zu Kopf: Die „Große Garde“ der befreundeten westfälischen Karnevalsgesellschaft Radevormwald heizte dem Publikum als heiße Samba-Truppe tüchtig ein und brachte die Hochstimmung auf den Gipfel.

shz.de von
erstellt am 08.Nov.2015 | 20:03 Uhr

„Ich bin überrascht! Aber etwas Besseres konnte nicht passieren, denn sie kennen sich aus und sind Urgesteine des Karnevals.“ Mit diesen Worten gratulierte Moorreges Bürgermeister Karl-Heinz Weinberg dem mit Spannung erwarteten neuen Prinzenpaar Bärbel und Jochen Gröschke als erster. Und in der Tat: In ihrer amüsant auf Platt- und Hochdeutsch gehaltenen Laudatio – die Büttenrednerin Bärbel war unverkennbar – verrieten die beiden Moorreger, dass sie schon einmal vor genau zwanzig Jahren das Prinzenpaar waren. Jochen I. „outete“ sich außerdem als Chef im Saal und Beisitzer im Vorstand der Karnevalisten. Als Beinamen tragen Bärbel II. und Jochen I, die auch vielen durch den Kartenvorverkauf bekannt sind, das „Holstein-Prinzenpaar“. Denn sie lieben ihr schönes Schleswig-Holstein, sind hier gern per E-Bike unterwegs und verbringen ihre Urlaube an Nord- und Ostsee. „Wir würden uns freuen, wenn wir euch noch einmal in Stimmung bringen könnten“, schloss der Prinz. Schlag auf Schlag kam ein Highlight nach dem anderen auf die Bühne, moderiert von Präsident Julian Kabel, musikalisch begleitet vom Musikzug Rosenstadt Uetersen. Die Weiße, die Rote und die Blaue Garde wurden für ihre Märsche bejubelt, vier Tanzmariechen wirbelten zu flotten Choreografien durch die Luft.

Die „Girlfriends“ tanzten sich mit „Alles Helene“ atemlos, und die „Helden in Strumpfhosen“ ließen das Publikum rätseln, wem welches Bein gehört. Lustig und ein bisschen zweideutig diskutierten Vater (Ernst Ottenbacher) und Tochter (ehemalige Kinderprinzessin Emily Schmidt) darüber, warum eine 15-Jährige noch nicht mit ihrem Freund im Zelt schlafen darf. Im Fußballstadion traf ein St. Pauli-Fan (Dieter Norton) auf einen fußballfernen Stadionbesucher (Ernst Ottenbacher), dem er so manchen Fachausdruck oder auch „den Kerl in dem schwarzen kurzen Höschen“ erklären muss. In der Bütt bat Bärbel I. als Politikerin der Piratenpartei der Moorreger CDU eine Koalition an und schlug die Übernahme Uetersens vor. Schunkeln und ausgiebig das Tanzbein schwingen konnten die gut gelaunten Gäste mit Hofsänger Dieter Norten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert