zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. August 2017 | 02:58 Uhr

Hallenfußball : Rugenbergen holt Rosen-Cup

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Rundum gelungen war die Premiere vom Nachfolge-Wettbewerb des „Riewesell-Cups“: Beim Hallenturnier um den „1. Rosen-Cup“, das der TSV Uetersen am Freitag und Sonnabend ausrichtete, sahen die zahlreichen Zuschauer hochklassigen Hallenfußball. Den Siegerpokal nahm am Ende der SV Rugenbergen mit nachhause: Der Oberligist bezwang in einem packenden und bis zur letzten Sekunde offenen Finale die 1. Herren des Gastgebers mit 3:2.

Dabei waren die Uetersener in Führung gegangen: Nachdem Yannik Kouassi den Ball an die Bande geknallt hatte, nutzte Florian Blaedtke den Abpraller zum 1:0 (4. Minute). Dennis von Bastian (6.), Maik Stahnke (10.) und Pascal Haase nach einem Freistoß (11.) drehten das Ergebnis zum 3:1 für Rugenbergen. Florian Blaedtke verkürzte zwar mit einer Energieleistung nochmals, doch in den letzten 28 Sekunden bot sich dem TSV leider keine Ausgleichschance mehr.

Unverdient war der SVR-Triumph nicht: Die Bönningstedter spielten sehr abgeklärt und hatten die Uetersener schon in deren letztem Gruppenspiel mit 3:2 besiegt. Auch hier waren die Rosenstädter in Führung gegangen (Mario Ehlers traf von links ins lange Eck) und Florian Blaedtke verwandelte einen Foulneunmeter (Kubilay Özen war gelegt worden) zum zwischenzeitlichen 2:1. Doch von Bastian (zweimal) und Haase besiegelten die erste Turnier-Niederlage des Gastgebers. Weil TSV-Torwart Dennis Albarus-Lange noch einen Neunmeter parierte, hatte Uetersen den Einzug ins Halbfinale aufgrund seiner guten Tordifferenz trotzdem schon vor dem abschließenden Gruppenspiel zwischen Rugenbergen und dem TSV Buchholz 08 sicher.

Gegen jene Buchholzer hatten die Uetersener das Eröffnungsspiel mit 4:2 gewonnen. Florian Blaedtke, der später auch das letzte Turnier-Tor erzielte, eröffnete den Torreigen (3. Minute). Kouassi (5.), Mario Ehlers (6.) und Philipp Ehlers (8.) erhöhten auf 4:0, ehe Julian Kühn und Philipp Zander für die Nordheider noch verkürzten. „In der Schlussphase waren wir nicht mehr konzentriert genug“, gab Keeper Albarus-Lange zu.

Anschließend bezwangen die Uetersener zwei Landesliga-Rivalen: Im Derby gegen die SV Lieth sorgten Rückkehrer Parvis Sadat-Azizi (3.), Florian Blaedtke gegen seinen Bruder Sascha im SVL-Tor (5.) und Till Mosler bei TSV-Unterzahl (8.) für ein 3:0, ehe der Ex-Tornescher Tim Henningsen für Lieth zum 3:1-Endstand verkürzte (11.). Und gegen den Wedeler TSV legten Kouassi (2.) und Özen (6.) ein 2:0 vor, Pascal Gertschat erzielte das Ehrentor der Elbstädter (10.). „Dieses Turnier hat Spaß gemacht“, so TSV-Co-Trainer Frank Weche, der betonte: „Nach einem vierten, einem dritten und nun einem zweiten Platz wäre es schön, wenn wir am nächsten Wochenende unser letztes Hallenturnier in Kummerfeld gewinnen ...“

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jan.2013 | 19:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert