zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. September 2017 | 08:17 Uhr

Initiative : Rowdies unter den Radlern bremsen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Rennradler sorgen sommers für viel Ärger bei den Marschmern, besonders wenn sie in großen Gruppe unterwegs sind. Die Freie Wählergemeinschaft Haselau nimmt einen neuen Anlauf, um das Problem anzugehen. „Wir bitten dazu die Bürger um Mithilfe“, hatte der FWH-Vorsitzende Michael von Malottki während der Jahresversammlung das Projekt vorgestellt.

shz.de von
erstellt am 04.Apr.2014 | 19:19 Uhr

Sie sollen Probleme mit Radlern dokumentieren, um dadurch bessere Argumente in der Diskussion mit Behörden und Radfahrverbänden zu bekommen.

„Es gibt immer wieder Berichte von Zusammenstößen mit Radlern“, erklärt von Malottki. Besonders in den Tagen vor den Vattenfall Cyclassics häufen sie sich. Manchmal sind diese Beschreibungen richtig. Manchmal stellt sich aber auch heraus, dass es nicht so dramatisch war. „Wir brauchen Fakten“, sagt der Polizeibeamte, „und zwar schriftlich.“

Klagen über unangemessenes Verhalten von Rennradfahrern wollen die Freien Wähler sammeln. Dabei haben sie besonders die Tempo-30-Zonen im Blick. Eine möglichst genaue Schilderung ist gewünscht. Unbedingt notwendig sind Datum und Uhrzeit des Vorfalls. Kann es mit Fotos belegt werden, wäre das sehr hilfreich.

Bis zum Ende der Radfahrsaison am 1. Oktober soll die FWH-Aktion dauern. Dann wollen die Freien Bilanz ziehen und das Verkehrsamt sowie die Radsportverbände gegebenenfalls damit konfrontieren. Ziel ist es, zu Regelungen zu kommen, sagt von Malottki. „Wir wollen nicht alle über einen Kamm scheren“, erklärt Gunter Küchler, Pressesprecher der FWH und erster stellvertretender Bürgermeister. „Es gibt auch freundliche Radler, die über den Zaun grüßen.“ Im Visier haben die Haselauer die Raser, „die sofort pöbeln, wenn man sie anspricht“, so Küchler.

Die Freien Wähler bereiten ein Schreiben an die Bürger vor. Das wird im Dorf verteilt. Es soll aber auch auf die Website der Bürgergruppe gestellt werden, damit sich die Marschmer es bei Bedarf herunterladen können. Der Bogen kann beim Vorsitzende, Neuer Weg 86, abgegeben oder per Mail (vonmalottki@online.de) zugeschickt werden. www.fwh-haselau.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert