zur Navigation springen

Würdigung ehrenamtlicher Verdienste : Rosennadel für den „Macher“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Es ist eines der bestgehüteten Geheimnisse im Vorfeld der jährlichen Rosensaison-Eröffnungsveranstaltung: die Frage, wer die Rosennadel, das Ehrenzeichen der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG), erhält. Für besondere, ehrenamtliche Verdienste wurde gestern der Uetersener Kaufmann Heinz Kubik mit dem kleinen, begehrten Anstecker, der 17. Rosennadel, gewürdigt. Die rund 50 Besucher der Veranstaltung im Parkhotel Rosarium applaudierten, nachdem der Name bekanntgegeben worden war. Kubik habe die Auszeichnung wahrlich verdient.

In herausragender Weise und über Jahre hinweg habe sich Heinz Kubik für das Gemeinwohl eingesetzt und sich dabei große Verdienste erworben, hieß es in der Laudatio. Heinz Kubik plante und organisierte zahlreiche Veranstaltungen für die Bürger und Gäste „seiner“ Stadt. Dabei hat er sich hohen Respekt erworben. Die Willensstärke und Motivationsfähigkeit des Kaufmanns sorgten immer wieder dafür, dass sich dessen Pläne schnell verwirklichen ließen. Immer wieder gelang es Heinz Kubik, Mitstreiter für seine Vorhaben zu finden und den Ideen so ein stabiles Fundament zu geben.

Der „Macher“, so sein Beiname, begann 1969 mit seinem Engagement für die Stadt. Damals organisierte er eine Benefizveranstaltung im Namen des Fluganwärterregiments Uetersen zugunsten des Kinderheimes Hus Sünnschien. Kubik plante als Referent für Öffentlichkeit der DLRG eine Großveranstaltung zum Tag der DLRG-Jugend in Schleswig-Holstein, wurde als Wasserretter ausgezeichnet, galt und gilt als einer der größten Förderer des Vereins „Historisches Uetersen“, war Initiator des Uetersener Cityfestes, gründete das legendäre Polizei-Café in einem leerstehenden Ladengeschäft, war an der Gründung der Uetersener Jugendfeuerwehr beteiligt, gilt nach wie vor als deren Förderer und sprach sich schon früh für den Neubau eines Seniorenheimes mitten in der Stadt aus.

Heinz Kubik ist ein guter Freund des Musikzuges „Rosenstadt Uetersen“, engagierte sich bei der Gründung des Vereins „Menschen helfen Menschen“, organisierte mehrere Kulturveranstaltungen im Stadtgebiet und bereicherte die IHG-Feste mit eigenen Ideen (Marokko-Tag, Unterstützung des Förderkreises für krebskranke Kinder und Jugendliche Kiel). Das jährliche Herbst- und Lampionfest stammt ebenfalls aus der „Ideenschmiede“ Kubiks.

Als Kurator im Ritterorden der Johanniter engagiert sich der Kaufmann nach wie vor im „Haus am Rosarium“, dem Senioren- und Pflegeheim am Großen Sand, dessen Bau er mit auf den Weg gebracht hatte. Schließlich setzte sich Heinz Kubik nachhaltig für die Erhaltung der Parkpalette ein, suchte „Werbepartner“, fand sie und warb darüber Geld ein, das seither zur Renovierung der Palette „An der Klosterkoppel“ eingesetzt wird. Kubik ist Polizeikommissar ehrenhalber, Rosenkavalier der Stadt Uetersen, Träger der Silbernen Ehrennadel des Musikzuges „Rosenstadt Uetersen“, Träger des JDS-Ehrenzeichens der Johannes Seniorendienste und im Besitz des Ehrentellers der Stadt Uetersen.

Die Rosennadel ist eine weitere Auszeichnung, mit der Kubiks Wirken für die Stadt, ihre Bürger und Gäste gedankt werden konnte.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jun.2013 | 20:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert