zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

25. Juli 2017 | 04:46 Uhr

Rosenkinder versteigern Kunstwerke

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

RosenfestAm Sonnabend und Sonntag verkaufen Mitglieder der Fördergemeinschaft für Kinder in Sri Lanka auch Rosen

Manche Teile dieser Erde werden immer wieder von Naturkatastrophen heimgesucht. So auch der Südosten Asiens. Der Sommermonsun mit seinen sehr ergiebigen Regenfällen ist ein solches Naturereignis, das einerseits sehnlichst erwartet wird (Landwirtschaft), den Menschen andererseits manchmal aber auch Verzweiflung und Tod bringt. So geschehen vor einigen Wochen in Sri Lanka. Fast 200 Menschen sind ums Leben gekommen, 2000 Häuser wurden zerstört, bis zu 200  000 Menschen seien, sagt Dieter Kaske von den „Rosenkindern“, zumindest zeitweise obdachlos geworden.

Kaske und der Uetersener Hilfeverein engagieren sich seit elf Jahren insbesondere für Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern beim Tsunami 2004 verloren haben, Bildungschancen benötigen oder der Armutsfalle entgehen möchten. Als Kaske von der großen Regenkatastrophe erfahren hatte, war für ihn klar, sich auch hier zu engagieren. Als ein Sonderprojekt. Zum Rosenfest am Sonnabend, 1. Juli, und Sonntag, 2. Juli, sollen zwei Gemälde und eine Batik, erstellt von namhaften Künstlern, höchstbietend verkauft werden − zugunsten der Monsun-Opfer. Es handelt sich um Kunstwerke von Robert W. Wilfing aus der Steiermark, Nobel Mendis aus Sri Lanka und Jörgen Habedank aus Tornesch. Für die Bilder von Habedank und Wilfing gilt ein Mindestgebot von 600 Euro. Die Gebote werden von den im Rosarium (Höhe Musikpavillon) anwesenden Vereinsmitgliedern während des Rosenfestes entgegengenommen. Wer die Kunstwerke erworben hat, wird am Sonntagabend bekannt gegeben. Zugunsten der Opfer sollen auch rund 400 gespendete Rosen verkauft werden. Kaske erläutert die Hintergründe der Monsun-Katastrophe: „Betroffen ist der Süd-Westen von Sri Lanka, und besonders betroffen ist die Region um Kotapola/Deniyaya und damit potentiell auch unsere ,Rosenkinder’“. Die Künstler, die ihre Werke zugunsten der Monsun-Oper versteigern, gehören bereits seit Jahren zu den Förderern des Rosenkinder-Vereins. Kaske freut sich, dass sich das Trio auch an der aktuellen Aktion beteiligt und hofft auf ganz viel Zuspruch.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Jun.2017 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen