zur Navigation springen

Kochshow im Rosarium mit Moderation : Rosenfest 2013: Viele Köche verderben diesmal nicht den Brei

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

In zwei Wochen ist Rosenfest. Und schon jetzt ist sicher: Das wird wieder eine riesen Party für die ganze Familie! Stadt und Kaufleutegemeinschaft (IHG), die auch für dieses Großereignis gemeinsam verantwortlich sind, boten jetzt erstmals Einblick in die Details, die die Menschen am 29. und 30. Juni zusammenführen sollen.

shz.de von
erstellt am 13.Jun.2013 | 19:50 Uhr

Ein ganz besonderes Ereignis wartet auf die Freunde kulinarischer Hochgenüsse. Was im Fernsehen die Einschaltquoten in die Höhe schnellen lässt, soll nun auch in Uetersen für einen entsprechenden Zulauf sorgen: eine moderierte Live-Kochshow, während der Köche verschiedener Gastronomien ein gemeinsames Menü zaubern werden, das am Ende auch probiert werden kann. Am 29. Juni von 18.30 Uhr an auf der Rosarium-Bühne aktiv sind die Köche der Gaststätte Zur Erholung (Klaus und Bernd Ratjen), des Restaurants „von Stamm“ (Ulf von Stamm), des Parkhotels Rosariums (Jens Erb), und des Restaurants „La cuisine“ (Daoud Aouinti). 30 kostenlose Probierteller werden anschließend an das Publikum zur Verkostung verteilt. Das Menü kann anschließend zum familienfreundlichen Preis gekauft werden.

Die Live-Kochshow wird von Martin Roehrs moderiert. Der Betriebswirt und leidenschaftliche Hobbykoch schaut den Köchen dabei nicht nur über die Schulter und in die Töpfe, sondern wird ihnen auch Fragen zum Menü stellen. Der Unterhaltungswert soll dabei nicht zu kurz kommen.

Ein Feuerwerk wird es bei diesem Rosenfest nicht geben, doch auf einen Himmelszauber soll auch am 29. Juni nicht verzichtet werden. Der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe ist es gelungen, den Tornescher Drachenclub „Flattermann“ für einen Auftritt im Rosarium zu begeistern. Die „Flattermänner“ sind bekannt für ihre tollen Shows, auch nachts. „Schmetterlinge“ heißt ihr Beitrag nicht nur fürs Auge, der diesmal, von 22.45 Uhr an, gezeigt werden soll. Weitere Details rund ums Rosenfest lesen Sie in einer unserer nächsten Ausgaben und zudem im UeNa-Tip.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert