zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. August 2017 | 01:38 Uhr

Fußball : Rose-Doppelpack im Derby

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Kein Blatt vor den Mund nahm Sven Robin Mewes: „Wenn man nur gefühlte zehn Prozent der Zweikämpfe gewinnt, hat man verdient verloren“, sagte der Spieler der 1. Männer des Moorreger SV unmittelbar nach dem Abpfiff des Derbys gegen die 2. Herren des FC Union Tornesch. Die Union-Reserve feierte im Kellerkrimi mit einem 2:0 ihren dritten Saisonsieg, verließ in der Kreisliga 8 die Abstiegsplätze und rückte bis auf einen Punkt an Moorrege heran.

Am Himmelsbarg waren die Tornescher von Beginn an die deutlich aktivere Mannschaft. Ein 20-Meter-Freistoß von Philipp Junker (5.) sowie ein Versuch von Andre Kanwischer (6.) gingen jeweils nur knapp am MSV-Gehäuse vorbei. In der elften Minute hatten die Hausherren ihre erste Chance, Gäste-Akteur Salvatore Urso klärte gegen Martin Skowronek aber noch auf der eigenen Torlinie. Danach gab es zwei weitere aussichtsreiche Freistöße für die Tornescher: Den ersten Versuch von Sebastian Rose fischte MSV-Keeper Ramon Rätz stark aus dem Winkel (31.), der zweite krachte an die Latte (39.).

„Die Zweikämpfe, die wir verloren haben, sind immer näher an unseren Strafraum gerückt“, beobachtete MSV-Trainer Arne Frank. In der 43. Minute gab es schließlich ein Foul im Moorreger Strafraum an Philipp Junker – so sah es zumindest Schiedsrichter Klaus Ziegler. Den fälligen Elfmeter verwandelte Rose flach links zum 0:1, obwohl Rätz in die richtige Ecke sprang. „Wir müssen nicht darüber diskutieren, ob der Elfmeter berechtigt war – Fakt ist, dass Tornesch zur Pause absolut verdient geführt hat“, sagte Frank.

Im zweiten Durchgang war die Union-Reserve weiterhin überlegen, Rätz hielt seine Moorreger aber mit starken Paraden zunächst im Spiel. Und als Patrick Stahnke im MSV-Strafraum in die Zange genommen wurde (71.), blieb die Pfeife von Ziegler stumm. So wäre sogar der (unverdiente) Ausgleich möglich gewesen, den Paul Sarapata (75.) und Björn Spriestersbach (81.) aber jeweils verpassten. Endgültig entschieden war das Duell der beiden diesjährigen Aufsteiger, als die Tornescher einen Freistoß schnell ausführten und Marcel Lambert gefoult wurde; MSV-Akteur Christoph Wilksch sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte und Rose verwandelte auch seinen zweiten Elfmeter unten links zum 0:2-Endstand (92.). „Glück hat nur der Tüchtige, und wir waren nicht tüchtig genug für einen Punkt“, so Frank, der zugab: „Wir haben zu wenig investiert und gegen einen direkten Rivalen im Kampf um den Klassenerhalt einen herben Rückschlag erlitten!“ Dagegen freute sich FCU-Coach Mustafa Artar nach dem zweiten Sieg in Folge: „Wir haben verdient gewonnen und endlich einmal zu Null gespielt – wir sind auf dem richtigen Weg!“

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2014 | 21:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert