zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

21. August 2017 | 01:38 Uhr

Festival : Rock’n’Rose Festival 2014

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Noch ist die Wiese bei der Museumsscheune ein stiller Fleck, an dem man derzeit nur hin und wieder einige Spaziergänger antreffen kann. An diesem Wochenende sieht die Szenerie komplett anders aus, wenn sich zum Rock’n’Rose Festival 2000 Gäste einfinden, die zu unterschiedlichsten Musikstilen von Indie über Rock bis zu Hip Hop und Metal abfeiern wollen.

Den weitesten Weg nehmen in diesem Jahr die Jungs von „Dreimillionen“ auf sich. Die Band aus Frankfurt am Main ist nicht nur in ihrer Heimatstadt eine etablierte Größe in der Musikszene, sondern ist bundesweit auf Festivals und Club-Konzerten anzutreffen. Typisch für das Rock’n’Rose Festival ist auch das Auftreten zahlreicher Lokalhelden. Die Indie-Rocker „Mary Jane Killed The Cat“ aus Elmshorn waren schon mehrmals auf dem Festival bei der Museumsscheune vertreten und jedes Mal haben sie mit ihrer energiegeladenen Indie-Rock-Show das Publikum für sich gewinnen können.

Wer es etwas schneller mag, sollte auf keinen Fall die Hamburger Jungs von „Holly Would Surrender“ verpassen. Sie lassen es in feinster Pop-Punk-Manier krachen.

Ebenfalls ordentlich aufdrehen werden „Light Your Anchor“. Die Ursprünge der Band liegen ebenfalls in der größen Elbstadt und in der Hardcore-Szene ist der Name der Band ein stehender Begriff. Seit nunmehr drei Jahren sind die Musiker überaus umtriebig, was ihnen mittlerweile mehr als 10000 Facebook-Fans eingebracht hat.

Ein weiteres Highlight des Rock’n’Rose Festivals 2014 wird der Auftritt von „We Are Stereokid“ aus Hamburg, die in Uetersen bereits diverse Male begeistern konnten. Es wird darum gebeten, keine eigenen Getränke auf das Gelände mitzunehmen, da sich das Festival ausschließlich über Getränke-Einnahmen finanziert. Der Eintritt ist wie immer kostenlos!

Beginn des diesjährigen Rock’n’Rose Festivals ist am Sonnabend, den 9. August, ab 12 Uhr.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Aug.2014 | 21:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert