zur Navigation springen

Oelckers-Firmenerweiterung : Richtkranz weht über dem Neubau

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Erst vor wenigen Wochen erfolgte auf der Großbaustelle des Unternehmens Oelckers im Gewerbegebiet Business Park Tornesch-Oha der erste Spatenstich für den Bau einer neuen Lagerhalle und eines Bürokomplexes. Nun wurde bereits der Richtkranz aufgezogen. Andreas Gragen, Baustellenverantwortlicher des Bauunternehmens List Bau, pries in seinem Richtspruch das Werk der Architekten und Bauleute, dankte dem Bauherrn und wünschte Glück, Erfolg und Frieden als dauerhafte Begleiter.

Seit 1999 ist das Unternehmen Oelckers, ein Großhändler von Produkten der Reinigung, Hygiene und Pflege bis hin zu branchenspezifischen Lösungen, an der Lise-Meitner-Allee im WEP Gewerbegebiet Tornesch ansässig. Oelckers gehörte mit seinen 75 Mitarbeitern, die überwiegend aus der Region kommen, zu den ersten Firmen, die sich in dem Business Park angesiedelt hatten. Die erfolgreiche Unternehmensentwicklung macht nun eine Betriebserweiterung notwendig. Sie erfolgt nicht am bisherigen Standort, aber doch im Gewerbegebiet und zwar auf einem über drei Hektar großen Grundstück an der Wilfried-Mohr-Straße in Nachbarschaft zum Unternehmen Medac.

„Ein Standort in Autobahnnähe hat sich für uns bewährt, denn wir versorgen Kunden in und um Hamburg“, betont Niederlassungsleiter Thomas Voß. Der Einzug in das neue Firmengebäude mit einer 10000 Quadratmeter großen Lagerhalle und einem 2000 Quadratmeter großen Bürotrakt soll im März 2014 erfolgen. Das neue Firmengebäude wird damit doppelt so groß sein wie der bisherige Komplex, für den es bereits Mietinteressenten gibt. Das neue Grundstück bietet zudem Reserve für nochmalige Erweiterungen von bis zu 6000 Quadratmetern.

Niederlassungsleiter Thomas Voß freut sich über den bislang reibungslosen Bauverlauf. Architekt Thomas Scharrer bezeichnete das Richtfest als „bewegenden Moment“ einer Bauphase, denn die Größe des Gebäudes und die Verantwortung, die der Bauherr trage, werde auch für Außenstehende deutlich. Er würdigte das seit Jahrzehnten solide Wirtschaften und verantwortungsvolle Handeln der Inhaberfamilie Wittrock. Das Unternehmen investiert an den neuen Standort etwa 12 Millionen Euro. Bürgermeister Roland Krügel gratulierte zum Richtfest mit dem obligatorischen Mini-Richtkranz der Stadt Tornesch und betonte, dass Tornesch stolz sei, so ein expandierendes Unternehmen auf seinem Stadtgebiet zu haben. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass Sie auch Ihren neuen Standort bei uns gefunden haben und wünschen Ihnen weiter viel Erfolg.“

WEP-Geschäftsführer Dr. Harald Schroers hatte ein symbolträchtiges Geschenk mitgebracht: einen Besen, der beim Herrichten der Außenanlagen dienlich sein soll.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2013 | 21:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert