zur Navigation springen

Firma Luttkau : Richtkranz am neuen Bürogebäude

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Seit gestern weht am dritten Erweiterungsbau der Firma Luttkau am Spökerdamm der Richtkranz. Wilhelm Ott, Auszubildender zum Zimmermann im Bauunternehmen Schütt, mit dem die Firma Luttkau auch bei den vorangegangenen Erweiterungen zusammengearbeitet hat, sprach den Richtspruch und wünschte „Glück und Segen für den Bau“.

shz.de von
erstellt am 04.Feb.2016 | 19:18 Uhr

Das zweigeschossige Gebäude mit einer Fläche von 1005 Quadratmetern wird nach seiner Fertigstellung das Firmengebäude darstellen. Im Untergeschoss sind zwei Durchfahrten zu den beiden Lagerhallen angelegt und werden 100 Quadratmeter Lagerfläche sowie ein Besprechungsraum und ein Mehrzweckraum entstehen. Im Obergeschoss wird auf einer Fläche von 505 Quadratmetern künftig der Bürotrakt mit Zentrale, Einkauf und Verkauf, Versand, Buchhaltung und Zoll beheimatet sein. Begonnen wurde mit dem Bau im September 2015. Ziel ist, die neuen Räume im Sommer 2016 zu beziehen.

Mehr als drei Millionen Euro sind für die Realisierung des modernen, zeitgemäßen Firmensitzes veranschlagt. Das für die international erfolgreich tätige Firma zu klein gewordene bisherige Bürogebäude wird saniert, dann für Schulungszwecke genutzt und das Archiv und betriebseigene Fitnessräume beherbergen, berichtet Nadine Stüben. Sie ist im Unternehmen für das Qualitätsmanagement zuständig und Projektleiterin des neuen Bürotrakt-Bauvorhabens. Das Richtfest feierten die Juniorchefs Lars und Christine Luttkau mit der Belegschaft, Geschäftspartnern, an der Bauausführung und Einrichtung beteiligten Unternehmen sowie Vertretern der Gemeinde. Lars Luttkau überbrachte Grüße seiner Eltern Erhard und Ute Luttkau, die im Urlaub weilen. „Der Bau ist ein Traum der Seniorchefin. Sie lässt alle herzlich grüßen“, so Lars Luttkau. Er dankte allen, die das Projekt ermöglicht haben und nun an der Realisierung mitwirken.

Der Weg bis zum ersten Spatenstich für den Bürobau auf dem Betriebsgelände, das am Rand eines Landschaftsschutzgebietes liegt, war steinig, erforderte Kompromissbereitschaft und begann bereits 2010. Bis zur Bewilligung des Bauantrages wurde fünf Jahre lang gerungen und gemeinsam mit dem Kreis, dem Amt Moorrege und der Gemeinde nach einer Lösung gesucht. Die Lösung bestand darin, das  Gebäude auf dem bisherigen Parkplatz des Betriebsgeländes zu errichten, Parkplätze auf einem hinzugekauften Grundstück Richtung Hauptstraße anzulegen und von der Hauptstraße aus eine Zufahrt zu bauen.

Die Luttkau GmbH handelt mit Schiffs- und Industriemaschinenteilen, bietet Import, Export sowie Beratung und Reparaturen an. Gegründet wurde das Unternehmen 1983 von Erhard Luttkau, Schiffsingenieur für Schiffsbetriebstechnik. Aktuell gehören der Firma 38 Mitarbeiter, darunter fünf Auszubildende, zwei zur Fachkraft für Lagerlogistik und drei zu Kaufleuten für den Groß- und Außenhandel an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert