zur Navigation springen

Neubau in Uetersen : Richtfest bei der Diakoniestation

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Lob für Geschwindigkeit und Ausführung. Am Mittwoch fand an der zukünftigen Diakoniestation das Fest für die Handwerker statt.

shz.de von
erstellt am 30.Jun.2016 | 10:00 Uhr

Uetersen | Nur drei Monate nach der Grundsteinlegung wurde gestern am Tornescher Weg Richtfest gefeiert. Der Umzug der Diakoniestation vom Jochen-Klepper-Haus an den neuen Standort ist für (spätestens) Februar 2017 vorgesehen. Die Geschwindigkeit und parallel dazu die Qualität der Bauausführung wurden von Seiten der Architektin, Ute Bargmann, und des Bauherren, Verein für Gemeindepflege, sehr gelobt. Die Architektin überreichte Pastor Helmut Dieterich, Zweiter Vorsitzender des Vereins, einen Gutschein für eine Gartenbank. Diese soll später im Eingangsbereich der Diakoniestation aufgestellt werden. Zudem hatte die Architektin einen Schlussstein mitgebracht, der sogleich eingemauert wurde.

Am Tornescher Weg entsteht ein 560 Quadratmeter großer Baukörper mit angeschlossener Einrichtung für Tagespflege. Mehr als 50 Mitarbeiter finden dort, in direkter Nachbarschaft zum Autohaus Uetersen, vom kommenden Jahr an einen neuen Arbeitsplatz.

Dem Richtspruch der Zimmerer schloss sich der das Handwerk ehrende Richtschmaus an. Es gab Würstchen mit Brot. Der Neubau der Station mit Tagespflege folgt dem wachsenden Bedarf nach dieser Einrichtung. Pflegende Angehörige wünschen sich eine zumindest stundenweise Entlastung, die über eine Tagespflege realisiert werden kann.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen