zur Navigation springen

VHS-Fahrt vom 6. bis 11. August : Reiseziel: Partnerstadt Gmunden

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Wer in einer Volkshochschul-Reisegruppe die österreichische Partnerstadt Gmunden erkunden und das Salzkammergut und die Ferienregion am Traunsee kennenlernen möchte, ist herzlich willkommen, sich der VHS-Fahrt vom 6. bis 11. August anzuschließen.

Bereits 2009 hatte die Volkshochschule für Interessenten eine Gemeinschaftsreise nach Gmunden und Umgebung organisiert. Auch in die polnische Partnerstadt Strzelce Krajenskie und Umgebung hat es vor zwei Jahren eine alle Teilnehmer beeindruckende VHS-Reise gegeben. Mit diesen Reisen leistet die Volkshochschule einen Beitrag zur Pflege der Städte-Partnerschaft, die auch zu dem dänischen Jammerbugt besteht. In diesem Jahr passt sich die VHS-Reise auch bestens in das Motto des VHS-Frühjahrssemesters „Kulturelle Bildung“ ein, denn zur kulturellen Bildung gehört, sich auch mit anderen Lebenskulturen zu beschäftigen und ihnen in Offenheit und Respekt zu begegnen.

Die Reise erfolgt per Flug von Hamburg nach Salzburg und zurück und nach Gmunden und Umgebung in einem Bus. Die Teilnahmekosten betragen inklusive Flug, Transfer in Österreich, fünf Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen, Führungen, Eintritt und Busfahrten 680 Euro (Einzelzimmerzuschlag 50 Euro).

Zum Programm gehören: Empfang im Gmundener Rathaus, Stadtführung, Brauereibesichtigung, Besichtigung der Hallstätter Salzwelten und Besuch des Dachsteiner Eisklangkonzertes. Gemütliche Wanderung auf den Grünberg mit Blick auf Gmunden, den Traunsee, die Gebirgszüge des Höllengebirges, den 1691 Meter hohen Traunstein und das Tote Gebirge (alternativ: individueller Stadtbummel mit Museen, Schloss Ort, Traunseefahrt), Teilnahme am Gmundener Lichterfest sowie Busausflug nach Bad Ischl mit Stadtführung und Spaziergang auf den Spuren von Kaiserin Sissi zur „Kaiservilla“ und in den „Kaiserpark“. Am Rückreisetag ist bis zum Abflug nach Hamburg ein kurzer Aufenthalt in Salzburg geplant.

„Bei Interesse schicken wir gerne das detaillierte Programm zu“, betont VHS-Leiterin Inga Pleines. Sie und ihr Team geben gerne Auskunft über die Reise in die 13000 Einwohner zählende Stadt am Nordufer des Traunsees im oberösterreichischen Salzkammergut. Bekannt geworden ist Gmunden unter anderem durch seine Keramik und sein Seeschloss Ort, dem Originalschauplatz der Fernsehserie „Schlosshotel Orth“.

Städte-Kontakte seit mehr als zehn Jahren

Ab 2003 waren Tornesch und Gmunden durch einen Freundschaftsvertag verbunden. Diese langjährige Freundschaft wurde anlässlich der Jubiläumsveranstaltung „725 Jahre Esingen“ am 14. Mai 2010 mit der Unterzeichnung einer Partnerschaftsurkunde in eine Städtepartnerschaft umgewandelt. Die ersten Kontakte nach Gmunden gehen auf Begegnungen zwischen Tornescher Sozialdemokraten und Mitgliedern der SPÖ Gmunden zurück.

Gegenseitige Besuche offizieller Delegationen und Treffen im „Partnerschaftskleeblatt Tornesch, Strzelce Krajenskie, Gmunden und Jammerbugt“, Erfahrungsaustausche von Verwaltungsmitarbeitern, kleine Gmundener Touristikmessen in Tornesch und im Frühjahr 2012 eine Wanderausstellung des Keramik-Symposiums Gmunden im Atelier Stehr gehören zu den Aktivitäten der Städtepartnerschaft.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jan.2014 | 20:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert