Wettbewerb : Rapper zu gewinnen

Wenn sich jemand für die Kunstform „Rap“ begeistern kann, dann dürften das in der Mehrheit junge Menschen sein. Und die haben jetzt auch im Kreis Pinneberg die Möglichkeit, den – mindestens in der Rap-Szene bekannten – Musiker Carlo Waibel, Insidern besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Cro“, an ihre Schule zu holen. Denn die AOK hat einen Wettbewerb ausgelobt, dessen Sieger einen Auftritt des Rappers gewinnen. Bei dem Wettbewerb sucht die Gesundheitskasse die Schule, die am meisten Fitness, Köpfchen und Teamgeist beweist. Bereits zum dritten Mal sucht die AOK die aktivste Schule.

shz.de von
28. Februar 2013, 18:34 Uhr

„Im letzten Jahr traten bundesweit über 13000 Schüler aus 3600 Schulen im Online-Wettkampf gegeneinander an“, sagt Jürgen Schröder, Niederlassungsleiter in Pinneberg. „Wir freuen uns, wenn sich dieses Jahr Schüler aus dem Kreis Pinneberg bewerben und schließlich auch erfolgreich sind.“ Mitmachen können alle weiterführenden Schulen im Kreis.

Im ersten Schritt treten die Schüler bei einem Online-Quiz gegeneinander an. Bis zum 17. April können sie für ihre Schule spielen und Fragen rund um die Themen Gesundheit, Entertainment und Allgemeinbildung beantworten. Wer als beste Schule eines Bundeslandes abschneidet, qualifiziert sich für das große Wettkampf-Finale in Berlin. In der Hauptstadt ist dann voller Einsatz gefragt. Dabei schickt jede qualifizierte Schule ein 6er-Team auf Punktejagd. Unterstützt von den Basketball-Jugendtrainern von Alba Berlin müssen die Finalisten Teamgeist, Cleverness, Geschicklichkeit und Fitness beweisen.

Wer am Ende die Nase vorn hat, darf sich „AOK-Schulmeister 2013“ nennen und holt Shootingstar Cro an seine Schule, der dann im Herbst ein Exklusiv-Konzert nur für die Schüler und Lehrer der Siegerschule gibt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert