zur Navigation springen

Alsterdorfer Sporthalle : Rap-Gigant kommt nach Hamburg

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Dieser Musiker hat in seinem Leben schon einiges einstecken müssen, doch er ist immer wieder aufgestanden und hat weitergemacht. Das Schicksal stand „Lil Wayne“ des Öfteren im Weg, doch der Musiker ließ sich nicht beirren und ist mittlerweile zu einem der einflussreichsten Rappern aus den USA geworden.

shz.de von
erstellt am 12.Dez.2012 | 19:14 Uhr

Bereits mit 11 Jahren wurde er Cash Money Records unter Vertrag genommen, wobei dies von seinem Stiefvater initiiert wurde, der bei dem Label arbeitete. Die Karriere als Musiker scheint ihm auf den ersten Blick regelrecht in die Wiege gelegt worden zu sein, doch ganz so leicht war es für „Lil Wayne“ doch nicht. Zunächst konnte der Rapper mit seinen Veröffentlichungen keine größeren Erfolge erzielen. Erst mit der Gründung der Gruppe „Hot Boys“, die aus ihm und drei weiteren Rappern bestand, machte der in New Orleans geborene Musiker erstmals auf sich aufmerksam.

Bis 2004 brachte der Zusammenschluss der vier Rapper drei Alben heraus, die sich sogar in den Charts behaupten konnten. Insgesamt verkauften die „Hot Boys“ innerhalb nur weniger Jahre mehr als eine Million Alben.

„Lil Wayne“ wollte dann vier Jahre nach der Jahrtausendwende einen Versuch mit einer Solo-Karriere starten. Der Absprung von den „Hot Boys“ gelang auf eindrucksvolle Art und Weise. Nach dem ersten Album-Release, das noch weitere Kreise schlug, als all die Veröffentlichungen mit seinem vorherigen Rapper-Quartett, übernahm „Lil Wayne“ noch das Label, bei den er unter Vertrag steht. Seit 2005 leitet er das Unternehmen überaus erfolgreich und behauptete sich im vergangenen Jahr unter den kommerziell Erfolgreichsten Musikern auf Platz fünf – weltweit.

Dass „Lil Wayne“ nicht nur ein guter Songwriter ist, sondern auch live als Entertainer überzeugt, kann man am Montag, den 18. März nächsten Jahres in der Alsterdorfer Sporthalle erleben. Karten für das Konzert, bei dem unter anderen „Mac Miller“ sowie „2 Chainz“ als Gastmusiker mit von der Partie sein werden, gibt es im Vorverkauf ab einem Preis von 61 Euro. Beginn der Show ist um 20 Uhr. Weitere Informationen unter: www.lilwayne-online.com

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert