Fußball : Quo vadis TVH?

3494746_800x360_4ffc82496574a.jpg

Im Frühjahr stürzten die 1. Herren des TV Haseldorf in der Kreisliga 7, wo sie im Oktober 2011 noch Spitzenreiter waren, vom zweiten auf den achten Platz ab. Eine katastrophale Rückrunde sorgte dafür, dass die Schlosspark-Kicker am Ende im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga keine Rolle mehr spielten. Neben mehreren Schiedsrichter-Fehlern, die zulasten der Haseldorfer gingen, lag dies an einer schlechten Winter-Vorbereitung und großem Verletzungspech. „Unser Kader war am Ende zu klein“, so TVH-Liga-Trainer Jörg Dalecki, der in diesem Sommer das Problem lösen musste, dass dem Verlust von zwei Stammkräften (Timo Badermann und Martin Krohn) kein einziger externer Neuzugang gegenüberstand.

shz.de von
10. Juli 2012, 21:25 Uhr

Aus dieser Not heraus „bediente“ sich Dalecki vereinsintern und zog neben zwei Spielern von den Alten Herren insgesamt 19 Akteure, die in der vergangenen Saison für die 2. Herren in der Kreisklasse 4 kickten, in die Liga-Mannschaft hoch. „Da sind einige gute Fußballer und willige Talente bei“, lobte Dalecki. Gerade Nils Roggenkamp, der einst für die 1. Herren des TSV Uetersen und des Wedeler TSV in der Verbands- und Landesliga kickte, dürfte tatsächlich eine absolute Verstärkung sein. Insgesamt stehen nun 39 (!) Spieler in Daleckis Kader, was natürlich eine exorbitant hohe Zahl ist. „Dadurch haben wir die angenehme Situation, dass anders als in der Vorsaison, als oftmals nur 13 Spieler mittrainierten, immer etwa 25 Mann bei den Übungseinheiten mitwirken“, freute sich Dalecki. Ob das allerdings nach dem Rückzug der 2. Herren (siehe Artikel rechts) so bleiben wird? Denn Fakt ist: Vom 39-Mann-Kader können jeden Spieltag nur 18 im Kader und elf in der Start-Elf stehen ...

Und mit welchen Zielen gehen die Haseldorfer, die sich sehr über die vom Hamburger Fußball-Verband bewilligte Versetzung aus der Kreisliga 7 in die Parallelstaffel 8 freuten, in die Saison 2012/2013? Dalecki mag die vor Jahresfrist ausgegebene Marschroute „Aufstieg“ so nicht wiederholen, sagte aber: „Wir wollen schon oben mit dabei sein!“ Und so bleibt die Rückkehr in die Bezirksliga, der der TVH zuletzt bis 1991 sowie noch einmal in der Saison 2009/2010 angehörte, ein Thema: „Langfristig wollen wir ein Team aufbauen, das um die Titelvergabe mitspielt“, betonte Dalecki. Als Titel-Favorit nannte der sympathische Trainer die 2. Herren des TSV Uetersen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert