Schulweghitparade an den Grundschulen : Quizshow zur Verkehrserziehung

3724008_800x328_514b5ba103c47.jpg
1 von 2

Verkehrserziehung muss kein trockenes Brot sein. Das wurde vorgestern bei der Aktion „Schulweg-Hitparade“ für Grundschüler an der Birkenallee-Schule eindrücklich bewiesen.

shz.de von
21. März 2013, 20:10 Uhr

Inzwischen läuft die gemeinsame Veranstaltung der Verkehrspolizei und der beiden Uetersener Grundschulen, Friedrich-Ebert- und Birkenallee-Schule, im sechsten Jahr. Das erfolgreiche Konzept: Ein engagierter, mitreißender Verkehrspolizist, eine Turnhalle voller Zweitklässler, die Verkehrslieder wie „Zebrastreifen“ oder „Schulbus“ aus voller Kehle mitsingen können. Dann noch eine erfahrene Musiklehrerin am Keyboard, ein Beamer samt Leinwand und ein spannendes Ratespiel. All‘ das war vorgestern Vormittag gewährleistet. Manfred Winkler, Verkehrspolizist aus Uetersen, war wieder in Top-Form. Er ließ die gegnerischen Schulteams der Birkenallee-Schule und der Friedrich-Ebert-Schule in mehreren Spielrunden gegen einander antreten. Fragen wie „Wie viele Ecken hat ein Stoppschild?“, „Wo ist auf diesem Bild die Gefahr?“ und „Kennt Ihr das Verkehrszeichen?“ mussten von den Kindern richtig beantwortet werden. Am Ende der einstündigen Veranstaltung hatten alle Kinder gewonnen, weil sie so viel schon wussten. Und alle waren der Meinung: So bringt Verkehrserziehung richtig Spaß!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert