zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. Oktober 2017 | 01:20 Uhr

Fußball : Punkt für Moral

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga gastierten die 1. Herren des FC Union Tornesch am Ostersonnabend bei der SV Halstenbek-Rellingen II. Auf dem Jacob-Thode-Platz besaßen die Gäste in der Anfangsphase gleich zwei Großchancen: Atalay Karul hatte freie Bahn, doch HR-Torwart Björn Struckmann stand einem frühen Treffer im Weg (2.); drei Minuten später zielte Dennis Sannemann freistehend daneben. In der 24. Minute schloss Christoph Welsch einen Angriff der Hausherren über Außen zum 1:0 ab. Als HR-Regisseur Patrick Hoppe, der der beste Mann auf dem Platz war, sah, dass FCU-Keeper Björn Schramm zu weit vor seinem Gehäuse stand, zirkelte er den Ball fast von der Grundlinie zum 2:0 ins lange Eck (27.).

shz.de von
erstellt am 09.Apr.2012 | 20:59 Uhr

Nach diesem Doppelschlag kamen die Tornescher in der 33. Minute zum Anschlusstor, als sich Jannik Siems rechts schön durchsetzte und Karul seinen weiten Diagonalball am langen Pfosten zum 2:1 verwertete. Im direkten Gegenzug war der FC Union aber schon wieder mit zwei Toren im Hintertreffen, als der Ex-Appener Björn Kaland eine Rechtsflanke zum 3:1 einköpfte (35.). Unglaublich, aber wahr: Dann kamen die Tornescher ihrerseits mit einem Doppelschlag noch vor der Pause zum Ausgleich: Zunächst jagte Florian Grosse den Ball nach einem Siems-Freistoß von der Strafraumkante aus halbhoch ins Tor (39.), dann nutzte Karul erneut ein Zuspiel von rechts zum 3:3 (40.); HR-Akteur Welsch unterstützte den FCU-Kapitän dabei, so dass Schiedsrichter Malte Jonas (vom Meiendorfer SV) ein Eigentor in seinem Spielberichtsbogen notierte.

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste zwar spielbestimmend, doch auch die Hausherren hatten noch einige gute Möglichkeiten, die Schramm jedoch gekonnt vereitelte. Auf der Gegenseite agierten auch die Tornescher Mahdi Habibpur und „Joker“ Kevin Bliesch nicht zielstrebig genug, so dass in Halstenbek kein weiteres Tor mehr fiel. Die FCU-Spieler, allen voran der agile Habibpur, haderten wiederholt mit umstrittenen Abseitsentscheidungen. Sebastian Rose, der schon beim Warmmachen über Rückenprobleme geklagt hatte, humpelte nach 80 Minuten vom Feld. Union-Pressewart Reinhard Koppers, der in Doppel-Torschütze Karul den besten Tornescher gesehen hatte, zog ein positives Fazit: „Nach einem Zwei-Tore-Rückstand haben wir Moral bewiesen, sind wieder zurückgekommen und haben mehr als verdient einen Punkt mitgenommen!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert