Hochhaus-Brand in Uetersen : Probleme mit Steigleitung verzögern den Löschangriff – 14 Wohnungen unbewohnbar

Avatar_shz von 02. September 2020, 10:11 Uhr

shz+ Logo
Gespenstische Szene am Dienstagabend (1. September): Flammen schlagen aus der Wohnung im 13. Obergeschoss des Hochhauses.

Gespenstische Szene am Dienstagabend (1. September): Flammen schlagen aus der Wohnung im 13. Obergeschoss des Hochhauses.

Nach dem Feuer will sich der Brandschutz das Hochhaus genauer anschauen. Die Kripo hat mittlerweile die Ermittlungen übernommen.

Uetersen | Der Tag danach in Uetersen (Kreis Pinneberg): Bis weit nach Mitternacht waren die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, DRK und Polizei im Einsatz, nachdem am Dienstag (1. September) eine Wohnung in einem Hochhaus an der Klosterkoppel in Brand geraten war. Mittlerweile hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Ue...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert